Hier geht’s zum
Ettlinger Halbmarathon

HM Ettlingen korr-20

Zurück zu Laufberichte

Zurück zur Startseite

Jahresrückblick 2010 –
Bilanz eines erfolgreichen Laufjahres

Das vergangene Jahr 2010 kann für den Lauftreff Ettlingen wieder als erfolgreiches Laufjahr bezeichnet werden. Neben den wöchentlichen Treffen bei der Lauftreff-Hütte am Runden Plom, wo sich bei jedem Wetter Sportlerinnen und Sportler zum gemeinsamen Laufen über Strecken von 4 bis 15 km zusammenfinden, und dem angebotenen Walken im Horbachpark beteiligten sich in diesem Jahr insgesamt 123 Läuferinnen und Läufer an 125 ausgeschriebenen Laufveranstaltungen und erzielten dabei im In- und Ausland achtbare Erfolge. Das Jahr 2010 könnte für den Lauftreff Ettlingen sogar als „Marathon-Jahr“ bezeichnet werden. Rund 60 Läufer bewältigten im vergangenen Jahr die klassische Laufstrecke.

Außer den bekannten Marathons in Rom, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Bonn, Karlsruhe, Heilbronn, Bienwald, Pfälzerwald, Hornisgrinde, Kyffhäuser, Weinstraße und Rennsteig stand auch der Mountain Marathon Cup mit dem Liechtenstein-, Zermatt- und Jungfrau-Marathon auf dem Programm. Jeder dieser schweren Bergmarathons hat mehr als 1800 m Höhendifferenz aufzuweisen.

Am Zermatt-Marathon beteiligten sich Gregor Sieben sowie Erika und Bernd Weber, während Michael Mackert und Eveline Walter den Jungfrau-Marathon erfolgreich bewältigten. Für Eveline Walter war es der erste Marathon.
An allen 3 Läufen, die für den Mountain Marathon Cup gewertet wurden, beteiligten sich Jürgen Liebergeld, Dieter Rauenbühler, Hannes Ibach und Ohannes Sallack. Hier belegte Jürgen Liebergeld in seiner Altersklasse M30 einen guten 4. Platz in der Gesamtzeit von 10:55:50 Std. Die anderen drei Läufer blieben alle unter ihrer angestrebten Gesamtzeit von 15 Std.

Auf eine tolle Leistung kann wieder Nicola Wahl zurückblicken. Nachdem sie zusammen mit Zita Odenwald und Marianne Krauss den 9,5 km langen Hundseck-Berglauf mit 776 m Höhendifferenz bestritten hatte, startete sie drei Wochen später bei der 30 km Panorama-Tour (800 m Hd) in der Sächsischen Schweiz, wo sie als erste Frau im Ziel eintraf. Dann ging es weiter ins schweizerische Wallis, wo sie am 84,4 km langen Gondo-Event (mit 3.900 m Hd) teilnahm. Innerhalb von zwei Tagen waren zwei schwere Bergmarathons zu bewältigen, wobei sie am ersten Tag nach 6:38 Std. und am zweiten Tag nach 7:28 Std. im Ziel eintraf.

Höhepunkt war dann Anfang September der Goretex-Transalpine-Lauf, eines der härtesten Langstreckenrennen der Welt mit 305 km Länge und 13.500 m Höhendifferenz. Innerhalb von 8 Tagen lief sie von Ruhpolding in Bayern nach Sexten in Südtirol und hatte dabei 12 hohe Berge quer durch die Alpen zu bezwingen. Insgesamt benötigten sie und ihre Partnerin Kathrin Litterst dafür 52:03 Std.

Beim Fidelitas-Nachtlauf über 80 km belegte die 1. Lauftreff-Damenmannschaft mit Nicola Wahl, Kerstin Hamma, Zita Odenwald und Aura Scholz beim Stafettenlauf (4 x ca. 20 km) den 1. Platz in einer Zeit von 6:27:16 Std. Auf der Marathon-Strecke bei derselben Veranstaltung holte sich Gerhard Wipfler einen guten 2. Platz in seiner Altersklasse M60.

Beim Fiducia Baden-Marathon und Halbmarathon brachte es der Ettlinger Lauftreff mit insgesamt 42 Teilnehmern auf 1.077,22 km.

Widrige Wetterverhältnisse begleiteten den Rennsteig-Ultra-Marathon (2.439 m Hd) über 72,7 km. Eberhard Oehler schaffte die Strecke in 8:27 Std. Für Inge Kiefer waren die Strapazen nach 12:01 Std. vorbei. Für die Marathon-Strecke benötigte Jürgen Liebergeld 2:57:32 Std., was Platz 3 in seiner Altersklasse bedeutete.

Siegerin in ihrer Altersklasse W65 wurde Inge Kiefer beim 50 km langen Schwäbisch Gmünd Alb-Marathon (684 m Hd) sowie beim Kyffhäuser-Bergmarathon in Thürigen mit 300 m Höhendifferenz. Beim Bieler 100-km-Lauf war sie die einzige Lauftreff-Teilnehmerin.

Am Aletsch-Halbmarathon im schweizerischen Wallis, der mit seinen 1050 m Höhendifferenz als schönster Halbmarathon Europas gilt, beteiligten sich Ulla Möhlmann, Angelika Rapp und Eveline Walter.

In einem Jahr schaffte Gerhard Wipfler nicht weniger als 6 Marathons. Jürgen Liebergeld und Inge Kiefer brachten es auf 5, Steffen Schnepf auf 4, Johannes Ibach, Dieter Rauenbühler, Ohannes Sallack und Thomas Gasch jeweils auf 3 Teilnahmen.

Mit 528 Läufern am Start war der 3. Ettlinger Halbmarathon wieder ein voller Erfolg. Wie in den letzten Jahren führte die Strecke durch alle Ettlinger Stadtteile. Obwohl rund 80 Helfer für die Organisation eingesetzt waren, konnten sich noch rund 25 Lauftreff-Läufer am Lauf beteiligen und dabei 10mal einen Podestplatz einnehmen. Jürgen Liebergeld konnte hier in der Gesamtwertung den 2. Platz in 1:21:33 Std. belegen.

Anlässlich des 30jährigen Partnerschafts-Jubiläums startete am 13. Juni eine 16köpfige Läufergruppe zu einem Non-Stop-Stafettenlauf über 1.100 km zur einglischen Partnerstadt Clevedon. Auf dem Weg dortlhin wurde auch die belgische Partnerstadt Middelkerke kurz besucht. Mit dabei waren auch 5 Läufer aus Löbau.Es war seit 1978 der 14. Stafettenlauf zu einer der Ettlinger Partnerstädte. Dabei wurden insgesamt rund 12.000 km zurückgelegt. Mit Ingeborg Dubac, Albert Olbrechts  und Theo Jung waren drei Läufer an allen Stafetten beteiligt.

Insgesamt war der Ettlinger Lauftreff im vergangenen Jahr 505mal am Start und legte dabei eine Strecke von 10.170 km zurück. Mit 33 Läufen führt Ingeborg Dubac die Teilnahme-Liste bei den Damen an. Es folgen Inge Kiefer (13), Claudia Edel (12), Kerstin Hamma (9), Aura Scholz (9), Ulla Möhlmann (9), Marianne Krauss (9) und Eveline Walter (9).
Bei den Herren war Gerhard Wipfler 34mal am Start, gefolgt von Reinhold Russ (17), Jürgen Liebergeld (14), Dieter Rauenbühler (13), Thomas Gasch (12), Johannes Ibach (12), Steffen Schnepf (10), Werner Becker (10) und Hubert Mergl (9).

In der Altersklassenwertung konnte der Lauftreff Ettlingen im vergangenen Jahr 160mal einen Podestplatz einnehmen. Dabei wurde 32mal ein 3. Platz, 46mal ein 2. Platz und 82mal (neuer Rekord!) ein 1. Platz belegt.

Auf dem Siegertreppchen standen: Gerhard Wipfler (12mal), Ingeborg Dubac (10mal), Reinhold Russ (8mal), Jürgen Liebergeld (6mal), Inge Kiefer, Kerstin Hamma, Ulla Möhlmann und Marianne Krauss (jeweils 5mal).

Am 15. Januar feierte der Lauftreff Ettlingen sein 33jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass traf sich eine große Gruppe von Läufern und Freunden bei der Lauftreff-Hütte am Runden Plom und feierte mit Glühwein und Brezeln. Bei der Gelegenheit wurde Ingeborg Dubac für ihre 22jährige Tätigkeit als Lauftreff-Leiterin und ihr großes Engagement besonders geehrt.

Fotos 2016

A-Liechtenstein-mini-2

Fotos 2014

Jungfrau 2014

Fotos 2015

LT-2

Impressum