Hier geht’s zum
Ettlinger Halbmarathon

HM Ettlingen korr-20

Ergebnisse

Jahresrückblick 2017

Das sportliche Highlight des Lauftreffs im Jahr 2017 war der 10. Geburtstag vom SWE-Halbmarathon am 19. August. Das Organisationsteam mit seinen fast 100 Helfern bereitete den 634 gemeldeten Sportlern eine gelungene Veranstaltung. Die Bürger aller Stadtteile sorgten für eine tolle Stimmung an der Strecke. Einen ganz herzlichen Dank auch an alle Sponsoren und Partner, ohne deren Unterstützung die Veranstaltung in dieser Qualität nicht möglich wäre. Das gute Image der Veranstaltung lockt immer mehr Sportler aus der ganzen Republik und den angrenzenden Ländern nach Ettlingen. Aus sportlicher Sicht war die 10. Ausgabe auch ein voller Erfolg. Melina Tränkle und Jannik Arbogast von der LG Region Karlsruhe sorgten für neue Streckenrekorde. Als stärkste Mannschaft gewann die LSG Karlsruhe mit 25 Finishern die Jéroboam, eine 3-Liter-Flasche Champagner aus Epernay. Im Rahmen der Siegerehrung wurden auch die 12 Läuferinnen und Läufer geehrt, die an allen 10 Ettlinger Halbmarathons teilgenommen hatten.

Sportliche Bilanz

Im zurückliegenden Jahr war die Teilnahme an Wettkämpfen etwas rückläufig. 53 Läufer und 42 Läuferinnen gingen für den Lauftreff an den Start. Bei den 83 Veranstaltungen mit Teilnehmern des Lauftreffs gab es 423 Finisher. Es wurden 6.849 km zurückgelegt und mehr als 58.000 Höhenmeter erklommen. Die Sportler des Lauftreffs nahmen an 2 Ultraläufen, 24 Marathons, 90 Halbmarathons, 27 15-km-Läufen, 126 10-km-Läufen und 15 Läufen über 5 km teil.

Die Fleißigsten des Lauftreffs mit mehr als 100 Wettkampf-Kilometern:

Name

km

Starts

Wipfler, Gerhard

507,0

29

Schlippe, Gudrun

362,2

22

Garcia, Markus

321,8

24

Aul, Michael

284,1

17

Grünewald, Dominika

218,3

14

Wendling, Lukas

199,1

17

Rauenbühler, Dieter

183,9

8

Frommhold, Jürgen

182,2

6

Lauinger, Siegfried

180,4

12

Kiefer, Inge

163,7

10

Steinmetz, Ralf

160,5

8

Vogel, Annette

147,7

5

Ludwicki, Dieter

147,2

11

Eble, Daniel

140,3

12

Vögele, Tobias

138,3

8

Wendling, Bernd

133,2

12

Fliegauf, Christoph

122,6

7

Schrieber, Reinhard

114,4

5

Möhlmann, Egon

112,2

8

Odenwald, Zita

107,2

7

Schwarz, Jochen

107,0

5

Weber, Bernd

105,5

3

Sallak, Ohannes

102,2

7

Die Schnellsten des Lauftreffs auf den klassischen Distanzen:

km

Name

AK

Zeit

42,2

Schultz, Stefan

m45

3:29:08

42,2

Grünewald, Dominika

w40

3:17:00

21,1

Schwarzwälder, Oliver

m40

1:28:57

21,1

Grünewald, Dominika

w40

1:30:26

15

Tesfay, Efrem

mhk

0:54:31

15

Grünewald, Dominika

w40

1:05:42

10

Tesfay, Efrem

mhk

0:34:41

10

Grünewald, Dominika

w40

0:41:17

5

Wendling, Lukas

mhk

0:19:13

5

Hörner, Silke

w50

0:27:51

Die Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs standen insgesamt 79mal auf dem Siegertreppchen. Die Auswertung der Altersklassen aller Wettbewerbe ergibt folgende Ergebnisse:

Ränge in den männlichen Altersklassen:

Name

AK

1.

2.

3.

Wipfler, Gerhard

m75

3

5

7

Möhlmann, Egon

m70

1

2

4

Maier, Rolf

m65

-

3

1

Tesfay, Efrem

mhk

-

2

1

Wendling, Lukas

mhk

-

1

2

Dümmler, Ulrich

m75

-

1

-

Aul, Michael

m55

-

-

1

Lauinger, Siegfried

m60

-

-

1

Ränge in den weiblichen Altersklassen:

Name

AK

1.

2.

3.

Grünewald, Dominika

w40

5

3

1

Kiefer, Inge

w70

5

2

-

Schlippe, Gudrun

w60

4

7

3

Schwarz, Lena

wju18

2

-

1

Krauss, Marianne

w60

-

2

1

Odenwald, Zita

w55

-

2

1

Rohwer, Heike

w65

-

1

1

Vogel, Annette

w50

-

1

1

Ränge bei den Walkern:

Name

AK

1.

2.

3.

Koch, Herbert

Walk

1

1

-

Wir wünschen allen Läuferinnen und Läufern ein verletzungsfreies Laufjahr 2018 mit viel Spaß und Erfolg!

30. Forchheimer Silvesterlauf (31. Dezember)

Bei frühlingshaften Temperaturen um die 15 °C gingen bei der 30. Jubiläumsausgabe des Forchheimer Silvesterlaufs 652  Läuferinnen und Läufer an den Start. Pünktlich um 14:00 Uhr schickte Rheinstettens Oberbürgermeister Sebastian Schrempp die Teilnehmer auf die 10-km-Rundstrecke. Begleitet von zahlreichen Zuschauern ging es zunächst durch den Stadtteil Forchheim in das nah gelegene Tiefgestade. Von dort verlief der Rundkurs durch das Naturschutzgebiet Rheinauenwald und endete nach 10 km vor dem Clubhaus der Sportfreunde Forchheim. Die Strecke verlief zur Hälfte auf befestigten Waldwegen und zur Hälfte auf Asphalt und war bis auf eine kleine Steigung (den berüchtigten Forchheimer „Schweinebuckel“ bei 9 km) eben. Mit knapp drei Minuten Vorsprung querte der ehemalige polnische Crosslaufmeister Marcin Blazinski in 31 Minuten und 45 Sekunden die Ziellinie, aber auch die Teilnehmer vom Lauftreff waren gut mit dabei. Allen voran erwähnen möchten wir Janik Garcia, der seinen ersten 10-km-Lauf absolvierte. Dominika Grünewald, Gudrun Schlippe, Inge Kiefer, Ulrich Dümmler, Gerhard Wipfler und Wolfgang Ulrich als „alte Laufhasen“ haben ebenfalls tolle Platzierungen erreicht. 

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Schwarzwälder, Oliver

42:37

m40

14

Grünewald, Dominika

42:59

w40

1

Vögele, Tobias

46:55

m40

24

Sallak, Ohannes

50:08

m55

13

Aul, Michael

51:00

m55

14

Schmidt, Sascha

51:46

m40

39

Dick, Peter

53:04

m45

42

Schlippe, Gudrun

53:56

w60

1

Ludwicki, Dieter

58:33

m65

9

Hars, Steffi

58:47

w45

11

Wenz, Peter

58:47

m60

17

Lauinger, Siegfried

58:48

m60

18

Flassak, Dieter

59:34

m60

19

Jung, Harald

1:01:23

m55

38

Dümmler, Ulrich

1:01:43

m75

4

Garcia, Janik

1:04:42

mJgd

14

Garcia, Markus

1:04:43

m40

58

Wipfler, Gerhard

1:07:15

m75

5

Ullrich, Wolfgang

1:09:41

m70

4

Kiefer, Inge

1:27:33

w70

2

Weihnachts-Lauftreff an Heiligabend  (24. Dezember)

Bereits zum wiederholten Male fand am Morgen des 24. Dezember nochmals ein gemeinsamer Trainingslauf statt. Um 10 Uhr trafen sich zahlreiche Läufer und Läuferinnen am Pavillon im Horbachpark, um vor dem großen Fest nochmals zusammen in verschieden Geschwindigkeitsgruppen zu laufen.  Nach ca. 1,5 Stunden traf man sich zu Tee, Sekt und Gebäck dann wieder am Pavillon, wo zusammen mit Ohannes und Bernd bei Gitarre und Tenorhorn Weihnachtslieder gesungen wurden. Diese Tradition ist eine schöne Einstimmung auf den Weihnachtsabend. Danke an alle, die an dieser schönen Tradition mitgewirkt haben!

36. Winterlaufserie 2017/18, Rheinzabern (17. Dezember)

Die Auftaktveranstaltung über 10 km der 36. Auflage der Winterlaufserie des TV Rheinzabern war mit 1.232 Finishern gut besucht. Der Wegfall des PSD-LaufCups hat aber zu einem kleinen Rückgang geführt. Die Wetterbedingungen waren für die Jahreszeit sehr gut. Bei den Männern wurde durch Clemens Bleistein aus München in 29:53 Minuten ein neuer Streckenrekord aufgestellt. Der Lauftreff stellte mit 17 Teilnehmern wieder eines der stärksten Teams. Dominika Grünewald gratulieren wir zur Verbesserung ihrer persönlichen Bestzeit.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

0:41:17

w40

4

Rauenbühler, Dieter

0:44:15

m55

23

Garcia, Markus

0:45:22

m40

66

Frommhold, Jürgen

0:45:50

m50

56

Kunz, Martin

0:48:55

m55

50

Aul, Michael

0:49:57

m55

56

Odenwald, Zita

0:49:58

w55

9

Schwarz, Lena

0:50:02

wju18

3

Schwarz, Jochen

0:50:03

m50

93

Schlippe, Gudrun

0:52:23

w60

3

Ludwicki, Dieter

0:55:49

m65

19

Wipfler, Gerhard

1:01:31

m75

9

Kling, Eugen

1:06:21

m60

55

Zahn-Paulsen, Karin

1:07:38

w55

28

Gasparovic, Doris

1:07:43

w50

41

Keller, Albert

1:07:44

m50

142

Russ, Doris

1:14:40

w50

42

18. Siebengebirgsmarathon (10. Dezember) – “Laufen in einer Schneekugel”

Siebengebirge

Alexander Knam, Manfred Steckel und Eveline Walter

Als hätte ein mächtiger Riese eine der berühmten Schneekugeln kräftig geschüttelt, damit die Schneeflocken auch richtig schön durcheinandergewirbelt werden. Eine Winterwunderlandschaft erwartete die Läufer des 18. Siebengebirgsmarathons, dessen Startort Aegidienberg ist. Der Kälte konnte man durch entsprechende Zwiebeltechnik trotzen, doch dem eisig kalten schneidenden Wind konnte man nichts entgegensetzen. Blick nach unten war die Devise, damit die harten Schneekristalle nicht Pingpong mit den Augen spielten, und um vielleicht noch rechtzeitig eine zugefrorene Pfütze zu sehen. Dennoch hatten die knapp 400 Frauen und Männer, die im Laufe der 42,19  Kilometer auch rund 900 Höhenmeter einsammelten, ein Lachen auf dem Gesicht, man bildete spontane Laufgemeinschaften, um zusammen gegen die Wetterunbilden anzukämpfen. Die Strecke führt zum Teil auf der Wanderroute des Rheinsteigs.

Als Sportler konnte man sich wenigstens warm laufen, deshalb galt die größte Bewunderung den vielen Helfern an den Versorgungsstationen, die durchhielten, bis der letzte Läufer seinen warmen Tee oder seine gegrillte Banane genossen hatte. Mehr als einmal hörte man ein lautes Dankeschön, bevor es gestärkt und gewärmt wieder auf die Piste ging. Besonders zu schätzen wusste man, dass der Zieleinlauf im Bürgerhaus war, wo jeder im Warmen gebührend begrüßt und gefeiert wurde. Ein gut organisierter Lauf und ein schöner Abschluss für ein Laufjahr im ältesten Naturpark Deutschlands!

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km/ca. 900 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Knam, Alexander

4:34:17

M40

20

Walter, Eveline

5:15:56

W55

6

40. Nikolauslauf der SG Bad Schönborn (3. Dezember)

Beim traditionellen Nikolauslauf der Sportgemeinschaft von Bad Schönborn führte die abwechslungsreiche Strecke durch den Ort, in den Wald, mit Steigungen durch die Weinberge und wieder zurück zur Schönbornhalle. In diesem Jahr gab es einen neuen Teilnehmerrekord mit 1.204 Läuferinnen und Läufern, davon 724 bei der 10-km-Strecke. Zwei davon waren vom Lauftreff mit dabei.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Aul, Michael

0:50:49

M55

23

Kiefer, Inge

1:19:51

W70

1

26. Kalmit-Berglauf des TV Maikammer (18. November)

Der letzte der 7 Wertungsläufe des Pfälzer Berglaufpokals 2017 fand bei wechselhaftem und windigem Wetter statt. Vom Start beim Rathaus in Maikammer zum Kalmitgipfel (der höchsten Erhebung des Pfälzer Walds) waren 505 Höhenmeter laufend zu erklimmen. Am Ende kamen 566 Teilnehmer am  Ziel auf dem Gipfel des Kalmit an; 2 Läufer  davon waren vom Lauftreff mit dabei.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,1 km/505 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

0:40:51

mHK

19

Eble, Daniel

1:05:10

m35

41

24. KSC-Schlossparklauf, Karlsruhe (12. November)

Bei diesem Wetter jagt man keinen Hund vor die Tür… (strömender Regen, 5 °C und windig). Und dennoch waren 1.335 Läufer beim Rundkurs vom Wildparkstadion zum Schloss und wieder zurück unterwegs.

Allen Widrigkeiten zum Trotz lief Janik Garcia beim Jugend- und Schülerlauf (Jahrgänge 1998 bis 2009) über eine Gesamtstrecke von 3,3 km auf einen hervorragenden 19. Platz in seiner Altersklasse. Seine Zielzeit: 17:34 min. Super gemacht, Janik – weiter so!

Aber auch die „Alten“ trotzten dem schlechten Wetter und liefen mit Zeiten zwischen 47:04 bis 1:06  klasse Zeiten (nur schnell nach Hause kommen…)

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Fliegauf, Christoph

0:47:04

M30

45

Garcia, Markus

0:48:03

M40

52

Lauinger, Siegfried

0:56:13

M60

16

Hars, Steffi

0:56:13

W40

29

Schäfer, Ulrike

0:56:55

W40

30

Wipfler, Gerhard

1:06:26

M70

2

Schlossparklauf

29. Karlsbader Volkslauf (12. November)

Wind, Regen und Kälte auch bei der 29. Auflage des Volkslaufs des SV 1899 Langensteinbach.  Trotzdem bewältigten 750 Läuferinnen und Läufer erfolgreich die drei angebotenen Strecken über 2 km, 5 km und 10 km. Die Strecken sind leicht hügelig. Lena Schwarz vom Lauftreff kann stolz auf ihren 1. Platz in der WJU16 mit 22:27 Minuten sein. Silke Schwarz belegte den 5. Platz in der Altersklasse W40.

42. Ötigheimer Herbstlauf (4. November)

Bereits zum 42. Mal veranstaltete die Turngemeinde Germania 1907 e.V. Ötigheim, Abteilung Leichtathletik, den beliebten Lauf. Bei strahlendem Sonnenschein und optimalen Laufbedingungen ging es um 15 Uhr für die 207 Läuferinnen und Läufer auf die 10-km-Strecke durch den wunderschönen Ötigheimer Herbstwald. Auch unser unermüdlicher Läufer Gerhard Wipfler war wieder mit am Start. Er kam nach 1:07:55 Std. ins Ziel und belegte Platz 5 der Altersklasse M75.

20. Hockenheimring-Lauf (1. November)

Dort, wo sich sonst Lewis Hamilton und Sebastian Vettel heiße Rennen liefern, waren nunmehr 2.290 Teilnehmer zu Fuß unterwegs. Dieser Jubiläumslauf war umrahmt von der imposanten Kulisse des Formel-1-Motorsports: Hockenheimring zum Anfassen. Aufgrund der ca. 30 Meter breiten Bahnen mit ebenem, glattem Asphalt ist dieser Lauf auch bei Läufern sehr beliebt, zudem bestens geeignet für Bestzeiten. Unter den 1.385 Zehn-Kilometer-Läufern waren auch drei Teilnehmer vom Lauftreff dabei.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

0:40:38

m

33

Ludwicki, Dieter

0:53:37

m65

10

Wipfler, Gerhard

1:03:56

m75

2

36. Frankfurt Marathon (29. Oktober)

Frankfurt-Marathon-30

Der Marathon in Frankfurt zählt mit dem in Berlin zu den schnellsten Marathonläufen weltweit. Allein das Wetter in dieser Jahreszeit sorgt oft für Überraschungen. Mal gibt es Regen, mal Sonnenschein, es kann sogar schneien und sehr oft ist es windig mit Böen zwischen den Hochhäusern. In der Nacht vor dem Marathon fegte in diesem Jahr das Orkantief Herwart über Deutschland und legte einige Zugverbindungen lahm. Selbst zwei Stunden vor dem Start gab es noch extreme Niederschläge, die aber Gott sei Dank rechtzeitig aufhörten. Die anfangs noch nassen Straßen trockneten aber schnell durch den Wind. Die langsameren Läufer bekamen jedoch gegen Ende noch einen kleinen Regenschauer ab. Alles in allem waren die Laufbedingungen nicht optimal, so dass die Streckenrekorde nicht verbessert wurden. Doch mit 80 Hot-Spots von Sambagruppen, Alleinunterhaltern und zahlreichen Zuschauern an der Strecke war die Stimmung wieder großartig. Vom Lauftreff nahmen vier Läufer teil. Für Roland Grünewald war es sein erster Marathon, während sich Dominika Grünewald in ihrem zweiten Marathon auf sehr gute 3:17:00 Stunden verbessern konnte.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

3:17:00

w40

25

Grünewald, Roland

4:02:15

m40

1.008

Vögele, Tobias

4:05:13

m40

1.035

Schlippe, Gudrun

4:20:53

w60

26

10th Royal Parks Half Marathon, London (8. Oktober)

Wie der Ettlinger Halbmarathon, hatte auch der Royal Parks Half Marathon in diesem Jahr sein 10jähriges Jubiläum. Der Startschuss fiel um 9 Uhr. Wegen der 16.000 Starter überquerten unsere Lauftreffler die Zeitmessmatte aber erst 30 min. später. Die attraktive Strecke führte die Läuferinnen und Läufer durch vier der acht Londoner Royal Parks. Vom Hyde Park über den James Park und Green Park ging es am Buckingham Palast vorbei Richtung Innenstadt bis auf Sichtweite des Big Bens und der Downing Street No 10, zurück zum Hyde Park und durch den Kensington Garden, vorbei an der Royal Albert Hall, zum Ziel im Hyde Park. Zehntausende begeisterte Zuschauer säumten bei 14 °C und herrlichem Sonnenschein die Straßen. Mona Kling und ihr Ehemann absolvierten ihren ersten Halbmarathon. Sie waren bisher nicht mehr als 5 km gelaufen, hatten sich aber mit einem Trainingsplan gezielt auf den Lauf vorbereitet. Für Eugen Kling war es sein 7. und bisher schnellster Halbmarathon.

London Halbmarathon

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Kling, Mona

2:25:31

FS

3.817

Kling, Eugen

2:25:32

MV60

150

Kommenov, Milos

2:25:32

MS

5.204

40. Int. Pfinztallauf des TSV Berghausen (22. Oktober)

Auch in diesem Jahr waren wieder vier unermüdliche Läufer des LT mit am Start. Die Strecke führte fast ausschließlich auf asphaltierten Straßen und Wegen durch ein leicht hügeliges Gelände entlang der Pfinz.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Aul, Michael

0:49:37

M55

13

Möhlmann, Egon

0:51:35

M70

3

Ludwicki, Dieter

0:56:03

M65

7

Wipfler, Gerhard

1:04:13

M70

8

8. Benefiz-Wasenlauf des SV Völkersbach (22. Oktober)

Am Sonntag gab es auf dem Gelände des SV Völkersbach den Startschuss zum 8. Benefiz-Wasenlauf nach dem Motto „Dabei sein ist alles“. Es gab einen 300-Meter-Regenbogenlauf für Kinder im Kindergartenalter und einen 300-Meter-Lauf für Kinder/Jugendliche ab der Grundschule. Bei dem Hauptlauf über 5 km oder 10 km nahmen 112 Läufer teil. Ulrike Schäfer kam mit ihrer Zeit von 1:02:42 Std. auf einen hervorragenden 4. Platz bei den Frauen. Die Läufer konnten mit ihrer Laufgebühr und/oder Spenden die Mahlbergschule und den Kindergarten „Regenbogen“ unterstützen. Ausgangspunkt und Ziel für alle Läufe war die Anlage des SV Völkersbach „Am Wasen“. Bei bewölkten 11 °C und teilweise starkem Wind wurden insgesamt 141 Höhenmeter zurückgelegt.

31. Oberwaldlauf, Karlsruhe-Rüppurr (14. Oktober)

Der Start fand wie jedes Jahr am Vereinsgelände des TUS Rüppurr statt. Die Strecke führte durch den angrenzenden Oberwald. Mit 20 °C war es ungewöhnlich warm für diese Jahreszeit. Einziges Manko war der Kies, der auf einigen Waldwegen frisch gestreut war. Zum Ziel im Stadion ging es wie immer über die Wiese und dann musste noch eine dreiviertel Runde auf der Aschenbahn gelaufen werden. Neben den Läuferinnen und Läufern nahm Herbert Koch bei den 5 km-Walkern teil und belegte den 1. Platz.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

0:41:43

m

6

Wendling, Bernd

0:47:26

m55

8

Schlippe, Gudrun

0:52:12

w60

2

Eble, Daniel

0:54:28

m35

22

Wenz, Peter

0:55:53

m60

12

Wipfler, Gerhard

1:04:40

m75

3

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Krautschneider, Maria

36:25

w

51

Rath, Elke

36:25

w

52

14. Bottwartal-Marathon, Steinheim a. d. Murr (14./15. Oktober)

Der Veranstalter hatte an dem Wochenende zahlreiche Wettbewerbe von 0,5 bis 50 km für Kinder, Behinderte, wenig Trainierte bis zu Ultraläufern angeboten. Es ist also für Jeden etwas dabei. Dieses Jahr waren auch zwei Läufer des Lauftreffs unter den über 3.300 Finishern. Christoph Fliegauf wurde beim ¾ Marathon in einer Zeit von 3:04:18 Stunden 13. in der Klasse M35. Markus Garcia nahm am Halbmarathon teil und wurde in  1:49:47 Stunden 78. in der M40.

32. PSD-Bank-Hardtwaldlauf, Karlsruhe (8. Oktober)

Der Hardtwaldlauf ist bekannt für seine schnelle Strecke. Er verläuft flach durch den Wald. Mit den vielen Geraden im Hardtwald kommt er völlig ohne eine einzige Straßenüberquerung aus. Leider ist der Weg, auf dem der Start stattfindet, etwas schmal und hat nur die übliche Breite von Waldwirtschaftswegen. Es gab 5 km und 10 km für Erwachsene und 800 m für Kinder.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

0:42:18

w40

2

Garcia, Markus

0:46:05

m40

18

Wendling, Bernd

0:46:46

m55

15

Wenz, Peter

0:53:49

m60

13

Ludwicki, Dieter

0:55:06

m65

10

Dümmler, Ulrich

0:57:32

m75

5

Kersting, Werner

0:58:32

m70

4

Wipfler, Gerhard

1:07:01

m75

7

PSD-LaufCup 2017

Der Hardtwaldlauf war die letzte Veranstaltung des PSD-LaufCups 2017. Es wurden sieben über das Jahr verteilte 10-km-Läufe angeboten. Die vier besten Ergebnisse der Läuferinnen und Läufer wurden gewertet. Man hatte also die Auswahl, bei ganz unterschiedlichen Laufbedingungen an den Start zu gehen.

Die Lauftreff-Ergebnisse beim PSD-Cup (4 x 10 km):

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

2:49:53

w40

2

Steinmetz, Ralf

3:03:53

m50

9

Garcia, Markus

3:06:14

m40

9

Wendling, Bernd

3:09:22

m55

13

Eble, Daniel

3:24:30

m35

10

Kunz, Winfried

3:29:47

m60

7

Schlippe, Gudrun

3:33:18

w60

2

Dümmler, Ulrich

3:49:55

m75

4

50. Schwarzwald-Marathon, Bräunlingen (8. Oktober)

Der Schwarzwald-Marathon, der in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feierte, hat einige bemerkenswerte Attribute: er ist der älteste Landschaftslauf Deutschlands, 1971 durften weltweit Frauen zum ersten Mal offiziell an einem Marathon teilnehmen und 1972 wurde erstmals eine elektronische Zeitmessung eingesetzt und … Egon Möhlmann vom Lauftreff war hier vor 34 Jahren seinen ersten Marathon gelaufen. Genug Anlässe, um in diesem Jahr in Bräunlingen einen Halbmarathon zu laufen.

Kurz vor dem Start gab es noch einen kurzen Schauer, der aber rechtzeitig stoppte  und so konnten sich die Läufer über gute Bedingungen mit 10 °C  und zum Ende des Laufes sogar über Sonnenschein freuen. Die Strecke des Halbmarathons führte über 70% Waldboden und 30% Asphalt. Nach dem Start ging es erst 3,5 km flach. Danach folgte ein stetiger Anstieg bis km 12,3. Anschließend ging es wieder runter und ab km 17,4 war es wieder flach. Insgesamt waren ca. 220 Höhenmeter zu bewältigen. Der Schwarzwald-Marathon ist als schöner Landschaftslauf sehr zu empfehlen. Er ist gut zu laufen und es gibt nur moderate Anstiege, also auch für weniger Bergerfahrene gut zu schaffen. Egon Möhlmann teilte sich die Strecke gut ein und erzielte einen guten 3. Platz in seiner Altersklasse.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km/220 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Möhlmann, Egon

1:56:21

m70

3

Schlippe, Gudrun

1:58:29

m60

4

Möhlmann, Ulla

2:02:23

m60

6

Schrieber, Reinhard

2:07:16

m70

5

13. Friesenheimer Eulenlauf, Ludwigshafen (3. Oktober)

Für gute Zeiten ist kein Weg zu weit. Das bewiesen wieder einmal zwei Läufer des LT Ettlingen und fuhren daher für einen 10-km-Lauf extra nach Ludwigshafen. Die Strecke war flach, zu 95% asphaltiert und für gute Zeiten geeignet. Sie führte durch das Naherholungsgebiet Willersinnweiher und die Rosslache in Ludwigshafen-Friesenheim. Start und Ziel befanden sich auf dem Sportgelände des SVF Ludwigshafen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

41:26

mhk

3

Einwald, Fridolin

42:07

mhk

5

32. München Marathon (8. Oktober)

Unsere Läuferinnen Ulrike Schäfer und Steffi Hars erlebten dieses Jahr das „MÜNCHNER MARATHON-Gefühl“ auf halber Strecke in einer Zeit von 2:06:50 Std. Das Motto „Herzklopfen, Gänsehaut und Siegerlächeln“ stand überall im Mittelpunkt. Pünktlich zum Start um 13:30 Uhr zeigte sich das Herbstwetter von seiner versöhnlichen Seite (11 °C, leichter Wind). Der Halbmarathon startete in Bogenhausen und führte über Berg am Laim zum Ostbahnhof, durch Haidhausen, vorbei am Gasteig über die Isar. Nach 9 km  begann der schönste Teil der Strecke: die Innenstadt mit Gärtnerplatz, Schrannenhalle, Viktualienmarkt, Sendlinger Tor, Marienplatz, Residenz, Odeons- und Königsplatz, quer durch Schwabing zum Olympiapark, wo die Läufer beim Zieleinlauf im Stadion vom jubelnden Publikum empfangen wurden. G’schafft! Insgesamt waren am Marathonwochenende rund 21.000 Teilnehmer angemeldet. Beim Halbmarathon nahmen 3.207 Läuferinnen und 5.045 Läufer teil. Alle genossen den Beifall und die Superstimmung der Zuschauer entlang der Straßen der bayerischen Landeshauptstadt.

HM München

Steffi Hars und Ulrike Schäfer freuen sich über ihre erfolgreiche Teilnahme am Münchner Halbmarathon

3. Rheinstetten Biathlon (8. Oktober)

Bereits zum 2. Mal hat Siegfried Lauinger am Rheinstetten Biathlon für den Lauftreff  teilgenommen. Der Rheinstetten Biathlon kombiniert die beiden Disziplinen Laufen (5 x 1.200 m) und Schießen (jeweils nach dem Laufen 5 Schuss liegend, je nach Altersklasse mit dem Kleinkaliber- oder dem Luftgewehr auf Scheiben mit einem Durchmesser von 11 cm). Hier kam es deshalb sehr auf Ausdauer und Präzision an. Siegfried hat mit einer Gesamtzeit von 44:27,00 Std. und 5 Schießfehlern (für jeden nicht getroffenen Schuss wird eine Zuschlagszeit von 30 Sekunden zur Gesamtzeit addiert) einen hervorragenden 3. Platz (AK m60) erreicht.

5. Gelita Trail Marathon in Heidelberg (8. Oktober)

Ein kleines Jubiläum feierte der Trail-Marathon von Heidelberg. Rund 800 Läufer kamen zur 5. Ausgabe dieses Laufs, der das Motto “Herrlich.Höher.Härter” hat und Sightseeing mit Laufspaß verbindet. Wer den Heidelberger Halbmarathon vom Frühjahr kennt, weiß, welche schönen Aussichten auf die Athleten warten; mit jedem Höhenmeter schieben sich das Schloss, der Neckar, die Altstadt und das Neckartal ins Blickfeld und belohnen für die Anstiege. Bis auf die Himmelsleiter verläuft der Engelhorn Sport Half-Trail – 30 Kilometer und 1100 Höhenmeter – auf denselben trailigen Weglein wie der Marathon. Nur zum Philosophieren wie die großen Geister der Altvorderen lassen uns die Wege mit ihren Anstiegen keine Chance. Der Kopf ist nur mit Weiterlaufen beschäftigt, doch die Augen erfreuen sich an der Herbstfärbung und an der fast mystischen Stimmung durch den Nebel. Immer wieder wird man im Wald und auf freier Strecke angefeuert, an neuralgischen Stellen stehen Streckenposten und warnen einen, es wird steil und rutschig. Im Ziel in der Altstadt, die auch der Startpunkt war, wird man würdig empfangen. Ein Lauf, der eine schöne Mischung aus Stadt, Landschaft, Trails und Waldwegen bietet.

Vom Lauftreff war Eveline Walter am Start, zusammen mit Alex Knam vom Tri-Team der SSV. Eveline Walter kam in 3:46:56 Std. ins Ziel und belegte Rang 4 der Altersklasse W55, Alexander Knam wurde in 3:46:56 Std. 20. der Altersklasse 40.

25. Durlacher Turmberglauf (30. September)

Der Turmberglauf ist ein flacher, schneller Lauf durch die Durlacher Altstadt, an der Pfinz entlang bis kurz vor Grötzingen und wieder zurück. Im Rahmen der von der Turnerschaft Durlach ausgetragenen Veranstaltung finden schon traditionell die Stadtmeisterschaften der Karlsruher Schulen statt; es gewinnt die Schule mit den meisten Finishern. Von jeder Anmeldung beim Hauptlauf und beim Kinderlauf werden 50 Cent einer sozialen Einrichtung gespendet. Die Summe ging in diesem Jahr an das Musikforum Durlach für seine Kinder- und Jugendarbeit. Der Lauftreff war mit 7 Teilnehmern gut vertreten. Lena Schwarz kann stolz auf ihren 1. Platz in der weiblichen Jugend U18 sein.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

0:41:09

mhk

11

Schwarz, Lena

0:47:21

wju18

1

Wendling, Bernd

0:47:49

m55

8

Möhlmann, Egon

0:50:41

m70

2

Eble, Daniel

0:53:19

m35

29

Wenz, Peter

0:55:14

m60

6

Wipfler, Gerhard

1:00:35

m70

6

19. Kraichgau-Lauf, Sinsheim (24. September)

Die Veranstaltung hat sich zu einem beliebten Landschaftslauf in der Region entwickelt. Es ist für jeden Läufer/Walker etwas dabei. Man kann 1,4 km, 5 km, 10,6 km, 21,4 km, 33 km und ab diesem Jahr auch eine Strecke über 50 km wählen. Start und Ziel befinden sich an der Kreuzgrundhalle am Dorfplatz. Die Strecke führt durch das herrliche Kraichgauer Hügelland mit ständigen Auf- und Ab-Passagen. Der Veranstalter engagiert sich auch für soziale Einrichtungen. Für jeden Teilnehmer spendete er 1 EUR. Michael Aul nahm am Halbmarathon teil und belegte in einer Zeit von 1:57:06 Std. Rang 3 in der Altersklasse M55.

44. Berlin Marathon (24. September)

Als besonderes Highlight des Jahres gönnte sich unser unermüdlicher Läufer Gerhard Wipfler auch heuer wieder den Marathon in Berlin. Die Strecke führte an vielen Sehenswürdigkeiten im Zentrum vorbei. Sie ist sehr flach und deshalb werden auch regelmäßig Weltrekorde in Berlin gelaufen. Wie jedes Jahr zog es weit über 40.000 Läuferinnen und Läufer aus aller Herren Länder in die Hauptstadt. Die Laufbedingungen waren nicht ganz einfach. Es regnete zeitweise und die hohe Luftfeuchtigkeit beeinträchtigte die Sportler. Die Straßen waren wie immer von hunderttausenden Zuschauern gesäumt, die die Marathonläufer anfeuerten. Seit ein paar Jahren müssen sich die Läufer einem Auswahlverfahren für die Startplätze unterziehen – die Nachfrage ist größer als das Angebot. Gerhard Wipfler war auch diesmal unter den Glücklichen. Er absolvierte die 42,2 km in 4:52:54 Std. und belegte Rang 20 in der Klasse M75.

2. Cross-Duathlon Ettlingen (23. September)

Der 2. Cross-Duathlon vom Tri-Team der SSV Ettlingen fand wieder großen Anklang. Auch der Wettergott meinte es gut und schickte ideales Spätsommerwetter. Wie im letzten Jahr konnte man unter 2 Disziplinen wählen, der Kurzdistanz (3 km Laufen, 21 km Radfahren, 6 km Laufen) und der Sprintdistanz (3 km Laufen, 14 km Radfahren, 3 km Laufen). Start und Ziel befanden sich im Horbachpark Ettlingen zwischen Horbachsee und Albgauhalle. Vom Lauftreff waren drei Sportler unter den Teilnehmern und konnten sich über gute Ergebnisse freuen.

Die Lauftreff-Ergebnisse auf der Kurzdistanz:

Name

Zeit

AK

Rang

Schwarzwälder, Oliver

1:57:12

tm40

12

Die Lauftreff-Ergebnisse auf der Sprintdistanz:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

1:33:06

tm40

5

Die Lauftreff-Ergebnisse der Kurzdistanz-Staffel:

Name

Zeit

AK

Rang

Doser, Andreas;
Doser, Martin

2:01:24

m

4

25. Jungfrau-Marathon, Interlaken/Schweiz
(9. September)

Jungfrau-Marathon 2017-30

Reinhard Schrieber, Gudrun Schlippe, Dieter Rauenbühler, Christina Weber, Bernd Weber, Michael Mackert, Annette Vogel und Jürgen Frommhold (v.l.n.r.) freuen sich über ihre erfolgreiche Teilnahme

Einmal musste es ja schlechtes Wetter geben – bei den letzten Teilnahmen des Lauftreffs am Jungfrau-Marathon herrschte immer traumhaft schönes Wetter, ohne Wolken und klare Sicht auf die imposante Bergwelt von Eiger, Mönch und Jungfrau. Aber in diesem Jahr beim Jubiläumslauf gab’s keine Berge zu sehen. Schon beim Start in Interlaken tröpfelte es und es wurde kontinuierlich nasser und kälter. Am Ziel auf der Kleinen Scheidegg, in 2.100 Meter Höhe, waren es dann noch gerade 5 C, strömender Regen und eiskalter Wind. Um kein Risiko einzugehen, brach der Veranstalter gegen 14.30 Uhr den Marathon ab. Da flossen dann auch schon mal Tränen, denn wenn man bis km 38 gekommen und noch innerhalb des Zeitlimits ist, dann möchte man auch ankommen.

Trotz der widrigen Umstände war wieder alles perfekt organisiert – 1.850 Helfer, Ärzte und Physios sorgten sich um die Läuferinnen und Läufer und munterten sie zum Durchhalten auf. Selbst an den entlegensten Trails gab es warme Bouillon, Cola, Iso, Bananenstücke und kleine Energieriegel.

Erstaunlich auch, dass so viele Zuschauer an der Strecke waren und über Stunden durchhielten. Die Musikgruppen hatten in Zelten Schutz gesucht und die Alphornbläser hatten sich unter einer Liftstation verkrochen. Der Dudelsackspieler stand bei strömendem Regen im Nebel auf der Moräne des Eiger-Gletschers und quälte krumme Töne aus seinem durchnässten Instrument.

Alle acht gestarteten Lauftreffler erreichten das Ziel und erhielten eine schöne Medaille. Dieter Rauenbühler und Bernd Weber wurden für ihre 10. Teilnahme am Jungfrau-Marathon geehrt.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km/1.900 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Frommhold, Jürgen

5:15:04

m45

357

Vogel, Annette

5:23:38

w50

67

Rauenbühler, Dieter

5:37:40

m55

224

Schlippe, Gudrun

5:44:38

w60

10

Mackert, Michael

6:08:46

m55

347

Weber Bernd

6:11:08

m60

162

Weber, Christina

6:11:09

w20

197

Schrieber, Reinhard

6:19:08

m70

22

35. Baden-Marathon in Karlsruhe (16./17. September)

Der Baden-Marathon wurde nun bereits zum 35. Mal durchgeführt, allerdings zum letzten Mal mit Start und Ziel am Messegelände in Forchheim. Der Umzug nach Forchheim hatte für den Veranstalter nicht den erhofften Zugewinn an Läufern erbracht. Auch aus Kostengründen und wegen der guten Stimmung auf der alten Strecke wird man nächstes Jahr den Start- und Zielbereich wieder an die Europahalle zurückverlegen.

Es gab ein reichhaltiges Angebot an Disziplinen von Bambiniläufen, Mini-Marathon für Kinder, Marathon, Halbmarathon Drittel-Marathon, Inklusionslauf und Business- und Family-and-Friends-Teams. Insgesamt erreichten 6.680 Finisher das Ziel, mit den Kinderläufen wurde sogar die Zahl von 8.000 Teilnehmern überschritten. Der Spendenmarathon "Laufen mit Herz", fand wieder viel Anklang. Beim Inklusionslauf liefen eine Person mit Handicap mit einem Begleitsportler gemeinsam sechs Kilometer der Marathonstrecke. Der Karlsruher Tanzmarathon mit über 100 Karlsruher Tanzgruppen, Tanzvereinen und Tanzschulen sorgte für beste Stimmung und spornte die Läufer zusätzlich an. Zudem durften Marathon-Engel ihre Schützlinge auf den letzten sechs Kilometern ins Ziel begleiten.

Bei äußerlich guten Bedingungen fanden sich wieder über 10.000 Zuschauer und Sportbegeisterte an der Strecke. Die schnellsten Läufer von der großen Gruppe des Lauftreff waren wieder einmal Oliver Schwarzwälder bei den Männern und Dominika Grünewald bei den Frauen. Gudrun Schlippe beteiligte sich erstmals an den Baden-Württembergischen  Halbmarathon-Meisterschaften (mit Startpass über die LSG Karlsruhe) und belegte den 1. Platz in der Altersklasse W60.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 333 m:

Name

Zeit

AK

Rang

Schnepf, Betty

2:02 min.

Bambini

 

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Schultz, Stefan

3:29:08

M45

20

Einwald, Fridolin

3:29:11

M

19

Garcia, Markus

4:04:50

M40

62

Steinmetz, Ralf

4:10:31

M50

71

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Schwarzwälder, Oliver

1:28:57

m40

28

Grünewald, Dominika

1:30:26

w40

3

Sallak, Ohannes

1:39:32

m55

21

Fliegauf, Christoph

1:40:21

m35

68

Doser, Andreas

1:41:12

m45

91

Vogel, Annette

1:43:45

w50

8

Frommhold, Jürgen

1:44:17

m45

121

Maier, Rolf

1:45:42

m65

13

Pelit, Aldona

1:46:26

w40

18

Schwarz, Jochen

1:46:28

m45

141

Schnepf, Steffen

1:48:04

m40

118

Odenwald, Zita

1:53:11

w55

10

Schlippe, Gudrun

1:53:29

w60

4

Grünewald, Roland

1:54:06

m40

161

Kürner, Manfred

1:55:06

m60

51

Ludwicki, Dieter

1:58:18

m65

29

Fitterer, Roland

1:58:23

m65

30

Dick, Peter

2:00:48

m45

284

Möhlmann, Ulla

2:03:24

w60

11

Lauinger, Siegfried

2:03:33

m60

84

Kling, Nina

2:03:44

w

157

Schrieber, Reinhard

2:04:18

m70

9

Ruhm, Kristina

2:05:27

w

178

Ruhm, Susanne

2:05:38

w55

29

Hars, Steffi

2:07:19

w45

77

Savic, Zorana

2:07:40

w45

78

Tatschl, Elke

2:19:44

w50

81

Wipfler, Gerhard

2:19:52

m75

6

Edel, Claudia

2:25:54

w50

100

Kling, Eugen

2:26:28

m60

117

Zahn-Paulsen, Karin

2:28:14

w55

57

Kiefer, Inge

2:54:45

w70

6

Die Lauftreff-Ergebnisse über 6 km (Marathon-Engel):

Name

Zeit

AK

Rang

Steffis Engel
Ulrike Schäfer

0:39:18

W45

 

6. Hahnenfalzhütten-Berglauf in Bad Herrenalb (10. September)

Bereits zum 6. Mal wurde der Hahnenfalzhüttenberglauf in Bad Herrenalb von der Skizunft Bad Herrenalb e.V. veranstaltet. 2 der insgesamt 66 Teilnehmer waren vom Lauftreff und mussten nach dem Start am Sägwasenplatz in Bad Herrenalb anstrengende 6 km und 519 Höhenmeter bis zum Ziel beim Hahnenfalzhüttenfest an der Hahnenfalzhütte bewältigen. Dort erwartete sie nach dem schweren, aber auch sehr schönen Lauf ein nettes Plätzchen zum Ausruhen, Verweilen, Essen, Trinken und gemütlichen Beisammensein …

Die Lauftreff-Ergebnisse über 6 km/519 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

0:36:10 Std.

1994

2

Wendling, Bernd

0:44:05 Std.

1958

5

 

12. Pfälzerwald-Marathon in Pirmasens (10. September)

Bei kühlen Temperaturen und bedecktem Himmel fand der Pfälzerwald-Marathon statt. 119 Läuferinnen und Läufer nahmen am Marathon mit über 600 Höhenmetern teil, 323 entschieden sich für die Halbmarathonstrecke mit ca. 300 Höhenmeter. Der Lauf ging überwiegend auf Naturwegen durch den Pfälzer Bergwald und war durch die zahlreichen Anstiege recht anspruchsvoll.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Krauss, Marianne

2:15:36 Std.

W60

2

LOKALMATADOR-Golfparklauf in St. Leon-Rot (10. September)

„Der LOKALMATADOR-Golfparklauf ist nicht nur für die aktiven Sportlerinnen und Sportler ein lohnendes Ausflugsziel – auch alle "Schlachtenbummler", Sportbegeisterten und Zuschauer kommen bei diesem Lauf auf ihre Kosten.“  So heißt es in der Ausschreibung des Veranstalters. Zum 38. Mail veranstaltete der TSV 05 Rot bereits diese Veranstaltung über die Distanzen 5 km, 10 km sowie die Halbmarathondistanz. Um 9:45 Uhr wurden die 10 km- und Halbmarathonläufer auf die nur über Asphalt führende, aber dennoch abwechslungsreiche und völlig ebene Rundstrecke (Halbmarathonläufer 2 Runden) aus einer Kombination von Natur-, Park- und Golflandschaft geschickt, und auch dieses Mal war wieder ein Läufer von uns über die Halbmarathondistanz mit dabei.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wipfler, Gerhard

2:13:28 Std

M75

2

BARMER Women's Run in München (9. September)

Beim Saison-Finale des BARMER Women's Run in München feierten auch fünf Läuferinnen vom Lauftreff fleißig mit. Bereits am frühen Morgen zog es die fünf Damen nach München, um vor dem Rennen noch ein bisschen was von der Stadt zu erleben. Nach einem ausgiebigen Frühstück in einem bekannten Caféhaus und einem viel zu kurzen Bummel durch die schöne Stadt ging es am Mittag ab zum Olympiaparkgelände. Mit insgesamt 4.350 Teilnehmerinnen – und fast alle mit einem brombeerfarbenen Laufshirt – war der Platz im Olympiapark eine ausgelassene brombeerfarbene Laufparty. Bei tagsüber noch sonnigem und warmem Wetter ließen sich die Läuferinnen auch durch den leichten Nieselregen und die Kälte während des Rennens um 17:00 Uhr nicht die Laune verderben. Bei dieser Veranstaltung stand der Spaß und die gute Laune im Vordergrund. Es wurde gefeiert, getanzt und viel gelacht.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,0 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Schäfer, Ulrike

0:46:11

45

36

Ruhm, Susanne

0:46:12

55

17

Hars, Steffi

0:46:12

45

37

Kunz, Ulrike

0:56:52

55

37

Knab, Melitta

0:58:30

60

15

Womens Run 2017-30

Mini-Marató de Calella de Palafrugell - Memorial Jordi Moner - GP Intersport-Sports 77 in Spanien (27. August)

Auch im Urlaub sind unsere Läufer und ihre Familien aktiv! So startete zuerst der Papa Markus  beim 48. Mini-Marató de Calella de Palafrugell - Memorial Jordi Moner - GP Intersport-Sports 77. Die Strecke führte teilweise durch den Ort, dann hinaus auf das offene Feld und über trailähnliche Pfade wieder zurück durch die Altstadt zu einem Zieleinlauf direkt auf die Strandpromenade mit Blick auf das Meer. Der Lauf hatte eine Länge von 8,8 km und 125 positive und 140 negative Höhenmeter. Er ist quasi vom Profil und der Länge absolut mit der hiesigen Bergdorfmeile zu vergleichen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,8 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

0:43:39 Std

M40

108

Cursa Solidaria Festa Major in Spanien (2. September)

Dieser Lauf wurde bereits zum 5. Mal durchgeführt und war ein Spendenlauf. Bei dieser Ausgabe wurden für behinderte Menschen Schulmaterialien durch das Rote Kreuz gesammelt. Mama Stephanie und Sohn Janik führte die 2,5 km lange Rundstrecke zweimal komplett durch den Ort und die Altstadt von Santa Coloma de Farners. Da der Ort im Landesinnern ca. 25 km vom Meer entfernt liegt, nahmen an diesem Lauf keine weiteren Touristen oder Ausländer teil. Im Vorfeld des Laufes fanden sowohl Kinderläufe als auch ein extra Lauf für und mit Menschen mit Behinderung statt. Diese Distanz beschränkte sich auf zwei Runden um den Dorfplatz (ca. 200 Meter), wobei auch Rollstuhlfahrer erfolgreich teilnahmen. 

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Stephanie

0:32:35 Std.

 

 

Garcia, Janik

0:32:32 Std.

 

 

Marcus Garcia3-30

Familie Garcia bei ihren Läufen im Urlaub in Spanien

Marcus Garcia 2-30

ERDINGER alkoholfrei Südpfalzlauf in Rülzheim
(3. September)

Bei stark bewölktem, aber trockenem Wetter starteten auch dieses Mal wieder Läufer des Lauftreffs beim beliebten Waldrundkurs in  Rülzheim.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 25 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wipfler, Gerhard

2:47:50

M75

2

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Ludwicki, Dieter

0:54:55

M65

7

33. Mannheimer Straßenlauf TV Rheinau 1893 =
6. Wertungslauf vom PSD LaufCup 2017 in Mannheim-Rheinau (2. September)

Der 6. Wertungslauf vom PSD LaufCup 2017 in Mannheim-Rheinau führte die Läufer durch den Stadtteil Rheinau im Süden Mannheims. Fast topfeben und absolut verkehrsfrei führte der Kurs über Straßen und asphaltierte Wirtschaftswege. Auch hier war wieder ein Läufer vom Lauftreff erfolgreich mit dabei.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Eble, Daniel

0:52:00

M35

26

30. Abend-Straßenlauf des TV Herxheim (25. August)

Bereits zum 30. Mal veranstaltete der TV Herxheim 1892 e.V. den Abend-Straßenlauf. Diese Veranstaltung führt über eine flache und asphaltierte Rundkursstrecke. Bereits um 18:45 Uhr fand der Bambini-Lauf mit 333 m, um 19:00 Uhr der 1000-m-Schülerlauf und um 19:30 Uhr ein Einsteiger-Lauf mit 3.500 m sowie gleichzeitig der Hauptlauf mit 10.000 m statt. Am Hauptlauf beteiligte sich in diesem Jahr nur ein Läufer vom Lauftreff.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Aul, Michael

50:26

M55

18

10. SWE Halbmarathon Ettlingen (19. August)

Einen ganz herzlichen Dank im Namen des Organisationsteams und der Läuferinnen und Läufer an die zahlreichen Helfer, Zuschauer, Anwohner und Begleitpersonen, ohne die dieses für die Stadt Ettlingen bedeutende Sportevent nicht so erfolgreich gewesen wäre. Es kamen wieder zahlreiche Rückmeldungen mit viel Lob über die schöne, abwechslungsreiche Strecke, die perfekte Organisation und die tolle Stimmung in den Stadtteilen. Insbesondere in Spessart und Schluttenbach herrschte Dorffeststimmung.

Noch nie gab es bessere Wetterbedingungen als beim zehnjährigen Jubiläumslauf des Ettlinger Halbmarathons. So meldeten sich 630 Teilnehmer an, um die anspruchsvolle Strecke mit 21,1 km und ca. 380 Höhenmeter zu bewältigen, 558 Läufer und Walker kamen im Ziel an. 12 Läufer waren bei allen zehn Veranstaltungen dabei. Sie wurden mit einer Champagnerflasche aus Ettlingens Partnerstadt geehrt. Das Teilnehmerfeld reichte von den Topathleten der LG Region Karlsruhe bis hin zu Walkern.

In diesem Jahr wurde der Streckenrekord bei den Männern im dritten Jahr in Folge geknackt. Jannik Arbogast finishte den Lauf in der hervorragenden Zeit von 1:12:26 Stunden. Auch bei den Frauen wurde ein neuer Streckenrekord gelaufen. Melina Tränkle erreichte nach 1:25:45 Stunden glücklich das Ziel. Aber alle Finisher können stolz auf sich sein, dass sie diese anspruchsvolle Strecke gemeistert haben.

Die teilnehmerstärkste Laufgruppe mit 25 Läufern war wieder die LSG Karlsruhe,  sie erhielt die 3-Literflasche Champagner – eine Jéroboam – aus Epernay. Als Besonderheit gab es zum Zehnten für jeden Finisher eine Keramikmedaille aus der Staatlichen Manufaktur Majolika. Einen Dank an dieser Stelle dem Hauptsponsor Stadtwerke Ettlingen und den anderen Sponsoren für die großzügige Unterstützung sowie der Stadt, der Polizei und dem DRK.

Für den Lauftreff ist der Ettlinger Halbmarathon in jedem Jahr das größte Ereignis, bei dem über 120 Personen eingebunden sind – und das mitten in der Sommerferien.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km/380 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Gasch, Thomas

1:28:15

m45

4

Schwarzwälder, Oliver

1:35:38

m40

7

Grünewald, Dominika

1:43:58

w40

2

Doser, Andreas

1:45:36

m45

19

Fliegauf, Christoph

1:49:07

m35

23

Vögele, Tobias

1:49:26

m40

29

Maier, Rolf

1:52:11

m65

2

Garcia, Markus

1:53:04

m40

31

Aul, Michael

1:56:15

m55

18

Sallak, Ohannes

1:57:18

m55

21

Wendling, Bernd

1:58:23

m55

23

Schlippe, Gudrun

2:05:25

w60

1

Günter, Martin

2:05:29

m60

15

Kunz, Winfried

2:09:46

m60

22

Lauinger, Siegfried

2:13:14

m60

26

Krauss, Marianne

2:14:34

w60

3

Möhlmann, Egon

2:15:36

m70

1

Ludwicki, Dieter

2:17:07

m65

16

Hars, Steffi

2:18:38

w45

14

Rashedi, Reza

2:22:00

m55

40

Eble, Daniel

2:25:28

m35

50

Fuchs, Roland

2:42:10

m55

46

Kling, Eugen

2:43:26

m60

34

Wipfler, Gerhard

2:43:36

m75

5

Russ, Doris

2:49:34

w50

12

Edel, Claudia

2:53:23

w50

13

Kiefer, Inge

2:55:43

w70

2

Ettlinger HM 1

Die Siegerinnen und Sieger des Halbmarathons

Ettlinger HM 4
Ettlinger HM 2

Das Läuferfeld beim Start im Horbachpark

Ettlinger HM 3

Ohne sie “läuft” nichts:
drei von vielen Helferinnen und Helfern an der Strecke

12. Hambrücker Lußhardtlauf (6. August)

Der “Lußhardtläufer Hambrücken e.V.” veranstaltete dieses Laufevent für die ganze Familie zum 12. Mal. Die flachen Strecken gingen überwiegend durch den Lußhardtwald. Angeboten wurden neben dem Bambini-Lauf ein 5-km-, ein 10-km- sowie ein 21,1-km-Lauf. Der 10-km-Lauf zählte als 5. Wettkampf des PSD LaufCups. Dominika Grünewald vom Lauftreff gewann einmal mehr den ersten Platz in ihrer Altersklasse.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

42:33

w40

1

Steinmetz, Ralf

45:16

m50

11

Eble, Daniel

51:57

m35

15

Lauinger, Siegfried

53:50

m60

14

Schlippe, Gudrun

57:16

w60

3

Dümmler, Ulrich

58:24

m75

5

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Lauinger, Christa

35:48

w

43

34. Bellheimer Sommernachtslauf (5. August)

Der Sommernachtslauf in Bellheim ist traditionell ein Magnet für gute Läufer. Einige nehmen sogar eine lange Anreise dafür in Kauf. Wie schon an den vergangenen Tagen gab es am Veranstaltungstag einen Mix aus Sonne, Regen und Wind. Zum Start um 19 Uhr herrschte jedoch gutes Laufwetter mit zeitweise Gegenwind, aber angenehmen Temperaturen. Nach den Schleifen durch Bellheim ging es nach Westheim, dann über Lustadt und Zeiskam wieder zurück nach Bellheim. In den Ortschaften gab es wie in jedem Jahr eine fantastische Stimmung. Der letzte Kilometer durch Bellheim war mit zahlreichen Fackeln gesäumt. Die Läuferinnen des Lauftreffs belegten gute zweite Plätze in ihren Altersklassen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 25 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Schwarz, Jochen

2:07:51

m45

16

Odenwald, Zita

2:16:48

w55

2

Schlippe, Gudrun

2:19:41

w60

2

Wipfler, Gerhard

2:46:41

m75

5

20. Funkturmlauf, Grünwettersbach (28. Juli)

Der Wettersbacher Funkturmlauf fand im Rahmen des Sportfestes des SC Wettersbach statt. Mit 210 Höhenmetern auf 11,1 km war die Strecke recht anspruchsvoll. Neben dem 11-km- und dem 5,3-km-Lauf wurde auch eine Kombi-Wertung angeboten. Dabei mussten beide Distanzen, die mit einer Stunde Abstand gestartet wurden, gelaufen werden. Obwohl sich die Teilnehmerzahl in einem familiären Rahmen bewegte, waren doch erstklassige Läufer der Region am Start. Mit 13 Teilnehmern war der Lauftreff die stärkste Laufgruppe.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 11,1 km/210 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

0:50:35

m

6

Steinmetz, Ralf

0:55:12

m50

14

Vögele, Tobias

0:57:09

m40

15

Garcia, Markus

0:57:33

m40

16

Maier, Rolf

0:58:41

m60

2

Aul, Michael

0:58:57

m50

20

Odenwald, Zita

1:00:36

w50

6

Dick, Peter

1:00:54

m40

19

Schlippe, Gudrun

1:03:34

w60

2

Eble, Daniel

1:04:07

m30

20

Hörner, Silke

1:10:40

w50

10

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5,3 km/95 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

21:16

m

7

Garcia, Janik

36:12

m

40

Garcia, Stephanie

38:43

w

14

Die Lauftreff-Ergebnisse über 11,1 + 5,3 km/305 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

1:11:51

m

3

Hornisgrinde-Halbmarathon, Bühlertal (22./23. Juli)

Bereits zum 45. Mal veranstaltete der TV Bühlertal den traditionellen Landschaftslauf im Schwarzwald bei der Hornisgrinde in der kühlen Höhenlage von ca. 900 m. Es wurden die Strecken Marathon, Staffelmarathon, Halbmarathon, 11 km, sowie ein Schülerlauf über 1000 m angeboten. Der landschaftlich reizvolle Rundkurs musste beim Halbmarathon zweimal und beim Marathon viermal gelaufen werden. Der Samstag gehörte alleine den Halbmarathonläufern mit Start um 17 Uhr an der großen Skihütte des SC Bühlertal.

Die Lauftreff-Ergebnise über 21,1 km/193 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Odenwald, Zita

1:55:05

w55

2

Schlippe, Gudrun

2:02:45

w60

1

Krauss, Marianne

2:10:16

w60

2

15. Hardtseelauf, Ubstadt-Weiher (23. Juli)

Der TVE Weiher bot den Läufern die Distanzen Halbmarathon, 10 km, 5 km und zusätzlich Schüler- und Bambiniläufe an. Start und Ziel war wie immer an der TVE-Halle in Weiher. Die bekannte Streckenführung des Halbmarathons führte überwiegend durch das große Waldstück zwischen Weiher, Hambrücken und Kronau. Als treuer Gast war wieder Gerhard Wipfler vom Lauftreff angetreten und belegte den 1. Platz in seiner Altersklasse.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wipfler, Gerhard

2:18:30 Std

m75

1

2. Freibadlauf, Waldbronn (16. Juli)

Bei idealem Wetter fanden rund 230 Läufer den Weg zum 2. Waldbronner Freibadlauf. Eine Altersklassenwertung gab es nicht. Als besondere Leistung durften die Teilnehmer den ganzen Tag kostenlos das Schwimmbad benutzen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 7,6337 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

35:51 min.

mhk

30

12. Rheinstetten Triathlon (16. Juli)

Triathlon Rheinstetten 2017

Der schon nach Öffnung der Anmeldung innerhalb von 5 Minuten ausgebuchte und sehr begehrte Triathlon war auf insgesamt 300 Teilnehmer begrenzt. Die Veranstaltung ist sowohl beliebt bei ambitionierten Triathleten als auch bei denjenigen, die einfach mal mit dabei sein möchten, um das Triathlon-Feeling zu schnuppern. Wie immer war sie toll organisiert und von vielen Helfern und begeisterten Zuschauern unterstützt. Nicht nur laufen können die Sportler vom LT Ettlingen, sondern durchaus auch mal an einem Triathlon teilnehmen. Neben den gut vertretenen Athleten vom Tri-Team SSV Ettlingen waren vom Lauftreff insgesamt 5 Teilnehmer am Start und lieferten durchaus gute Ergebnisse ab. Tobias Vögele gelang es, seine Zeit im Vergleich zum Vorjahr um knapp 10 Minuten zu verbessern. Als einzige Frau vom Lauftreff erreichte Annette Vogel in ihrer Altersklasse sogar den 3. Platz. Bei optimalen Wetterbedingungen ging es zuerst ins Wasser, es mussten 400 Meter zurückgelegt werden. Da alle Einzelteilnehmer und Staffeln gleichzeitig zum Schwimmen starteten, stellte das eine besondere Herausforderung dar. Danach waren 17 km auf dem Rad zu meistern, vorbei an der dm-Arena auf die Karlsruher Straße in Richtung Hallenbad, wo sich die 2. Wechselzone befand. Zum Abschluss war noch eine Distanz von 5 km zu laufen, bevor man glücklich das Ziel erreichte.

Die Lauftreff-Ergebnisse:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

1:04:13

hkm

8

Vögele, Tobias

1:07:20

tm40

23

Vogel, Annette

1:12:59

tw50

3

Mackert, Michael

1:14:49

tm55

10

Eble, Daniel

1:18:24

tm35

33

18. Reschensee-Lauf, Graun in Südtirol (15. Juli)

Bei perfektem Laufwetter – leicht bewölkt, knapp unter 20 Grad – machten sich Winfried und Ulrike Kunz bereits zum dritten Mal auf die 15,3 km lange Runde um den Reschensee. Das Panorama – im Vordergrund der See mit dem markanten Kirchturm im Wasser, im Hintergrund der schneebedeckte höchste Berg Südtirols, der Ortler – ist einfach immer eine Reise wert. Der Rundkurs ist zum größten Teil fast eben, mit nur ganz wenigen Steigungen. Mit 4.313 angemeldeten Läufern wurde ein neuer Rekord erreicht.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 15,3 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Kunz, Wilfried

1:28:01 Std.

m60

54

Kunz, Ulrike

1:46:57 Std.

w55

54

4. Bergdorfmeile, Hohenwettersbach (14. Juli)

Bergdorfmeile 2017-50

Die Bergdorfmeile wurde von den Teilnehmern wieder als gut organisierte Laufveranstaltung gelobt. Mit etwa 23 Grad war es ein angenehmer Sommertag. Die Strecke ist recht anspruchsvoll, aber sie führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Es gab drei Steigungsabschnitte von insgesamt 4 km Länge und mit bis zu 8% Steigung. Der letzte Anstieg hoch zum Ziel auf dem Sportplatz des SV Hohenwettersbach hat dann nochmals die letzten Kräfte gefordert. Obwohl das Kontingent von 950 Anmeldern voll ausgebucht war, findet man "nur" 785 Teilnehmer in der Ergebnisliste. Jeder Teilnehmer erhielt auch ein T-Shirt. Im Ziel gab es Getränke, Äpfel und Backwaren. Alle Mannschaften mit mindestens 10 Läufern wurden mit einem Kasten alkoholfreiem Bier belohnt. Der Abend fand seinen Ausklang in geselliger Runde auf der Wiese des Fußballvereins. Ein kleines Manko: Eine Altersklassenwertung fehlte, was bei so vielen Teilnehmern schon etwas ungewöhnlich ist. Gratulation an Dominika Grünewald vom Lauftreff, die in der Kombiwertung der beiden Karlsruher Meilen den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegte.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,88888 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Rauenbühler, Dieter

40:14

m

71

Grünewald, Dominika

40:15

w

6

Vögele, Tobias

40:53

m

90

Fliegauf, Christoph

42:35

m

136

Garcia, Markus

42:36

m

137

Schwarz, Jochen

43:30

m

170

Odenwald, Zita

46:50

w

31

Schlippe, Gudrun

49:30

w

49

Schrieber, Reinhard

52:32

m

421

Eble, Daniel

52:34

m

423

Kling, Eugen

1:02:25

m

547

Zahn-Paulsen, Karin

1:02:58

w

176

32. Büchiger Volkslauf, Stutensee (9. Juli)

Beim 32. Volkslauf des VSV Büchig wurden Strecken von 10 km und 5,2 km angeboten. Der 10-km-Lauf zählt zusammen mit dem Stadtlauf der TSG Blankenloch vom 2. April zum "Stutensee-Cup". Die Zeiten aus beiden Läufen werden addiert und die fünf schnellsten Läuferinnen und Läufer geehrt. Bei schwülen, sommerlichen Temperaturen war auch das Ehepaar Garcia vom Lauftreff mit dabei.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

49:22 min.

M40

9

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5,2 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Stephanie

36:25 min.

w

14

34. Volkslauf der Stadtwerke Karlsruhe (6. Juli)

Start der Veranstaltung ist das Betriebsgelände der Stadtwerke Karlsruhe in der Pfannkuchstraße. Die Strecke verläuft größtenteils entlang der Alb. Vor dem Start wird den Läufern ein Aufwärmprogramm angeboten. Der Volkslauf der Stadtwerke wird bereits seit 1984 durchgeführt. Die familiäre Atmosphäre und der Spaß stehen dabei im Vordergrund. Dieses Jahr fanden die Läufe bei sommerlichen Temperaturen statt. Eine Altersklassenwertung gab es nicht.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Zahn-Paulsen, Karin

1:20:53 Std.

w

98

Kling, Eugen

1:20:54 Std.

m

285

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

19:13,4 min.

m

5

Wendling, Bernd

22:15,6 min.

m

16

Gornergrat Marathon, Zermatt (1. Juli)

Ein Bergmarathon ist ja schon etwas Besonderes. So auch der Gornergrat Zermatt Marathon, der zu den schönsten im Alpenraum zählt. Der Start war in St. Niklaus (1.116 m), über Zermatt ging es dann zum Ziel auf den Riffelberg (2.585 m). Beim Ultramarathon führte die Strecke noch weiter zum Gornergrat (3.089 m). Dabei waren beim Marathon insgesamt 1.944 Höhenmeter zu bewältigen. Beim Ultramarathon kamen dann noch 3,4 km mit weiteren 514 Höhenmetern hinzu. Insgesamt hatten die Ultraläufer bemerkenswerte 2.458 Höhenmeter hinter sich gelassen. Zusätzlich wurden auch die Disziplinen Halbmarathon und Staffeln angeboten.

Entschädigt wurden die Läufer mit dem Blick auf ein atemberaubendes Panorama und einem einfach unvergesslichen Erlebnis. Bei diesem tollen und sehr gut organisierten Event war auch der Lauftreff mit insgesamt 4 Teilnehmern vertreten. Bei im Vergleich zu den Vorjahren angenehmen Temperaturen am Morgen waren rund 2.700 Teilnehmer aller Wettkampfdistanzen am Start. Beim Zieleinlauf am Gornergrat wurden die Läufer des Ultramarathons allerdings bei 1 °C von leichtem Schneefall überrascht. Generell gilt, dass jeder Läufer und jede Läuferin bei dieser herausfordernden Strecke mit dem Erreichen der Ziellinie eine tolle Leistung abliefert.

Zermatt 2017-50

Die Lauftreff-Ergebnisse über 45,6 km und 2.458 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Frommhold, Jürgen

6:12:17 Std.

M45

44

Rauenbühler, Dieter

6:28:06 Std.

M55

26

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,2 km und 1.944 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Vogel, Annette

5:29:45 Std.

W50

8

Weber, Bernd

6:16:38 Std.

M60

24

Stubai Ultra – Basictrail, Neustift in Tirol (1. Juli)

Bei der Suche nach einem schönen Berglauf stieß Inge Kiefer auf den Stubai Ultra Trail, der von Neustift in Tirol zum Stubaigletscher führt, und entschied sich am Basictrail teilzunehmen. Dieser ging über schöne Trails, an imposanten Wasserfällen vorbei, über steile Pfade, die sich an respektvollen Berghängen im Zickzack auf immer größere Höhen hochzogen, Richtung Jochdohle auf dem Stubaigletscher in 3.100 m Höhe. Von den ca. 260 Ultraläufern, die schon um 1 Uhr nachts in Innsbruck gestartet waren, kamen nur 64 ins Ziel. Diese hatten respektable 62,8 km mit 5.116 Hm ansteigend und 2.553 Hm absteigend gemeistert. Die 210 Läufer des Basictrails, zu denen auch Inge Kiefer zählte, kamen nur bis zur Bergstation Eisgrat in ca. 2.900 m Höhe, da starker Schneefall einsetzte. Da in einer Altersklasse mindestens 15 Teilnehmer gefordert waren, wurde sie mit Jüngeren zusammen gewertet. Inge Kiefer erreichte mit einer Zeit von 7:36:36 Std. Rang 25.

Stubai Inge Kiefer

Queichtal-Lauf, Zeiskam (2. Juli)

In Zeiskam fand der 4. Lauf des PSD LaufCups statt. Da der Veranstalter trotz idealer Temperaturen nicht mit so einem großen Andrang an Nachmeldungen gerechnet hatte, wurde der Start des 10-Kilometer-Laufs um eine Viertelstunde nach hinten verschoben. 304 Teilnehmer nahmen diese Distanz unter die Sohlen. Mit 8 Läufern war der Lauftreff gut vertreten.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wipfler, Gerhard

2:25:05 Std.

M75

3

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

42:56

m

8

Grünewald, Dominika

43:22

w40

1

Steinmetz, Ralf

46:28

m50

8

Wendling, Bernd

47:34

m55

12

Eble, Daniel

51:17

m35

16

Kunz, Winfried

51:55

m60

6

Schlippe, Gudrun

52:57

w60

2

Heel-Lauf, Baden-Baden (30. Juni)

Der vom Hersteller biologischer Heilmittel Heel veranstaltete und finanzierte Lauf lockte 542 Teilnehmer nach Baden-Baden. Start, Essen und Getränke gab es kostenlos. Im Gegensatz zu den Vorjahren hatte Petrus in diesem Jahr ein Einsehen und schickte die Läufer bei gemäßigten Temperaturen auf die Laufstrecke. In den letzten Jahren waren es jedes Mal Temperaturen über 30 Grad. Der Lauftreff war mit 6 Sportlern vertreten.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

41:51

mhk

8

Wendling, Bernd

46:58

m55

9

Maier, Rolf

49:34

m65

5

Odenwald, Zita

51:14

w55

3

Keller, Albert

53:16

m50

39

Eble, Daniel

56:02

m35

51

24. Stuttgart-Lauf (25. Juni)

Fast 15.000 Teilnehmer nahmen dieses Jahr am Stuttgart-Lauf teil. Es gab viele verschiedene Wettbewerbe für die ganze Familie. Allein der Halbmarathon konnte 5.701 Finisher verzeichnen. Das Ziel befand sich in der Mercedes-Benz-Arena. Wie schon seit Jahren war wieder unser unermüdlicher Langstreckenläufer Gerhard Wipfler mit dabei.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wipfler, Gerhard

2:20:48 Std.

M75

6

39. Fidelitas-Nachtlauf, Karlsruhe (24. Juni)

An dem traditionellen Ultralauf über 80 km durch den Nordschwarzwald beteiligten sich 119 Einzelstarter, die die gesamte Distanz bewältigten. 39 Staffeln teilten die 80 km auf jeweils vier Läufer auf, und 60 Läufer nahmen am Nachtmarathon teil. Die Möglichkeit, die 80 km bzw. den Marathon zu wandern, nahmen 80 bzw. 8 Teilnehmer wahr. Vom Lauftreff waren zwei Staffeln dabei, die Männerstaffel belegte einen guten 3. Platz.

Die Lauftreff-Ergebnisse:

Männer-Staffel 80 km
1. Läufer: Tobias Vögele, 2. Läufer: Fridolin Einwald, 3. Läufer: Simon Fromme, 4. Läufer: Lukas Wendling Gesamtzeit: 6:35:31 Std., Platz 3

Mixed-Staffel 80 km
1. Läufer: Jens Hennhöfer, 2. Läufer: Bernd Wendling, 3. Läufer: Volker Obert, 4. Läuferin: Conny Aral Gesamtzeit: 7:20:10 Std., Platz 8

80er-Staffel 2017

Die Männerstaffel des LT Ettlingen erreichte den 3. Platz

37. Leimersheimer Volkslauf (18. Juni)

Der 37. Leimersheimer Volkslauf (Polderlauf) war dieses Jahr ein Spendenlauf für das Kinderhospiz Sterntaler. Ab 9:00 Uhr starteten die Läufer bei 16°C, blauem Himmel mit vereinzelten Wolken und ausschließlich flacher Streckenführung durch die Pfälzer Rheinauen. Für den Lauftreff waren folgende Läufer erfolgreich dabei.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wipfler, Gerhard

2:26:48 Std.

M70

2

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Einwald, Fridolin

41:33 min.

MHK

6

Wendling, Lukas

42:39 min.

MHK

9

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Bernd

22:47 min.

MVL

13

27. Philippsburger Festungslauf (11. Juni)

Der Festungslauf Philippsburg wird auf amtlich vermessenen Strecken ausgetragen. Der größte Teil verläuft in dem großen Wald zwischen Philippsburg, Huttenheim und der B36. Gott sei Dank, denn es herrschten hochsommerliche Temperaturen an diesem Tag.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

1:48:44 Std.

M40

5

15. Gaißeschenner-Lauf, Kieselbronn (10. Juni)

Der TV Kieselbronn, Veranstalter des Gaißeschenner-Laufs, hat Erfreuliches zu melden: die Teilnehmerzahlen lagen um rund 25% über denen des Vorjahres, und beim Lauf über zehn Kilometer konnte mit 129 Startern sogar ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Bereits seit 14 Jahren werden beim Gaißeschenner-Lauf die Kreismeister der Sportkreises Pforzheim Enz ermittelt.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

1:44:27 Std.

mhk

4

Südpfalz-Lauf, Rülzheim (5. Juni)

Der Südpfalzlauf hatte zur Freude der Veranstalter wieder 714 Läuferinnen und Läufer nach Rülzheim gelockt. Das lag allerdings nicht nur an den guten Laufbedingungen, sondern auch daran, dass hier der 3. Lauf des PSD-Cups stattfand. Beim 10er gab es allein 462 Finisher. Die Strecke ist unter den Teilnehmern sehr beliebt. Sie führt nach einer kleinen Runde über den Parkplatz ausschließlich durch den Wald. Beim Halbmarathon ist der Rundkurs zweimal zu durchlaufen. Gerhard Wipfler ist mit seinen 76 Jahren fast an jedem Wochenende bei einem Wettkampf – bravo!

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Maier, Rolf

1:46:56

m65

3

Lauinger, Siegfried

2:03:54

m60

10

Wipfler, Gerhard

2:32:44

m75

1

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Steinmetz, Ralf

0:45:03

m50

15

Garcia, Markus

0:46:46

m40

18

Wendling, Bernd

0:48:27

m55

21

Möhlmann, Egon

0:49:59

m70

3

Kunz, Winfried

0:52:02

m60

17

Schlippe, Gudrun

0:52:03

w60

2

Eble, Daniel

0:54:09

m35

25

Dümmler, Ulrich

0:57:21

m75

4

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5,2 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Stephanie

0:34:53

whk

28

Dämmer-Marathon, Mannheim (4. Juni)

Start und Ziel des Dämmer-Marathons Mannheim war in diesem Jahr wieder im Zentrum beim Rosengarten am Wasserturm. Nach einer Umrundung des Friedrichsplatzes entgegen dem Uhrzeigersinn lief man Richtung Planetarium. Dann ging es weiter wie gehabt über Neuostheim, nach Seckenheim und von dort zurück über den Flughafen Neuostheim, Paul-Martin-Ufer und Nationaltheater zu den Quadraten im Zentrum der Stadt. Hier war für die Halbmarathonläufer noch eine kleine Runde über die Planken und die Kunststraße Richtung Wasserturm zu absolvieren, bis die Läufer von zahlreichen Zuschauern ins Ziel getragen wurden. Unter den 2.913 Finishern des Halbmarathons war auch Michael Aul vom Lauftreff. Die Marathonläufer liefen auf der zweiten Hälfte eine Schleife durch Ludwigshafen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Aul, Michael

1:58:54 Std.

M55

52

3. Lichtenstein Trail-Halbmarathon (27. Mai)

Auf der Schwäbischen Alb gibt es ein noch wenig bekanntes, aber empfehlenswertes Trail-Laufevent. Über 3 Tage wird ein vielfältiges Programm mit Kinderläufen, Testläufen und Vorträgen über Berglauftechnik sowie Fragen rund um das Trail-Laufen geboten. Dazu gibt es Verpflegung von Frühstück bis Abendessen. Am Samstag begeben sich die Läufer nach einem gemeinsamen Frühstück und Warmlaufen zusammen zum Start. Es wird ein Halbmarathon über 22,3 km mit 1228 Höhenmetern und ein Marathon über 43 km mit 2.000 Höhenmetern angeboten. Dieses Trail-Laufevent ist allen Liebhabern von anspruchsvollen Landschaftsläufen sehr zu empfehlen. Obwohl Inge Kiefer bereits zwei Tage zuvor beim 27. Himmelfahrtslauf gestartet war, nahm sie auch noch an diesem schweren Halbmarathon teil.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 22,3 km mit 1.228 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Kiefer, Inge

4:02:53 Std.

W70

5

27. Himmelfahrtslauf, Wössingen (25. Mai)

Schon zum 27. Mal fand der Himmelsfahrtslauf des TV Wössingen statt. Die Strecke ist nicht ganz einfach, dafür wird aber eine landschaftlich sehr schöne Strecke geboten. Es geht über Wiesen, Feld- und Waldwege ständig rauf und runter. Neben Kinderläufen wurden eine 5-km- und eine 10-km-Strecke angeboten. Auf der 10-km-Strecke sind 120 Höhenmeter zu überwinden. Wer wollte, konnte sogar an beiden Läufen teilnehmen. Ein Ehepaar, das an diesem Tag seinen Hochzeitstag hatte, war auch unter den Läufern. Die Braut ließ es sich nicht nehmen und lief beide Strecken und wurde dazu noch Siegerin unter den Frauen auf den 5 km. Die 10-km-Strecke lief sie sogar in ihrem Brautkleid. Mit dabei – aber nicht ganz so schnell – waren auch 3 Teilnehmer des Lauftreffs.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

48:46

m40

13

Schlippe, Gudrun

56:01

w60

3

Kiefer, Inge

1:18:41

w70

1

46. Lokalmatador-Frühlingslauf, St. Leon-Rot (14. Mai)

Nach dem Lauf in Rheinzabern im Dezember 2016 war der Frühlingslauf in Rot der zweite von sieben 10-km-Läufen des PSD-Cups 2017. Wie in den Vorjahren bietet dieser Cup so viel Magnetkraft, dass die Veranstalter stets ein großes Plus an Anmeldungen verzeichnen können. Beim 10-km-Lauf gab es 516 Finisher und beim Halbmarathon waren es 272. Die Streckenführung wurde in diesem Jahr geändert. Sie führt aber weiterhin am Rande des Golfplatzes vorbei.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Lauinger, Siegfried

2:07:18 Std.

M60

8

Wipfler, Gerhard

2:28:13 Std.

M75

3

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Sallak, Ohannes

44:58 min.

M55

11

Garcia, Markus

46:15 min.

M40

19

Möhlmann, Egon

51:07 min.

M70

2

36. Grand Prix von Bern (13. Mai)

Er ist ein Klassiker und führt auf 16,093 km an den schönsten Sehenswürdigkeiten von Bern vorbei: am berühmten Bärengraben, über die Nydeggbrücke, an der Zytglogge, dem Rathaus, der Aare mit ihrem türkisfarbenen Gletscherwasser, dem Dählhölzliwald (Zoo) und dem Münster. Doch das Herzstück dieses Laufes, an dem rund 16.000 Läufer teilnehmen, sind die Zuschauer, die die müden Läuferbeine auf dem letzten Anstieg zum legendären Berner Fußballstadion fliegen lassen. Und wenn dann noch das Wetter mitspielt, dann haben die Veranstalter recht mit ihrem Superlativ: die schönsten 10 Meilen der Welt. Nicht zum ersten und sicher auch nicht zum letzten Mal waren drei Teilnehmer vom Lauftreff am Start.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 Meilen/16,09 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Trunk, Natascha

1:27:27 Std.

W30

431

Walter, Eveline

1:31:53 Std.

W55

63

Schwald, Silvia

1:36:22Std.

W50

237

Bern1

Nicht nur die Sehenswürdigkeiten von Bern, sondern auch einen herrlichen Blick auf die Gipfel des Berner Oberlandes konnten die Teilnehmer am Grand Prix genießen

17. Trollinger-Marathon, Heilbronn (7. Mai)

Nass, kühl und trotzdem bestens gelaunt – so starteten die “Trolli”-Läufer bei der 17. Auflage in den Tag. Den Teilnehmern wurde eine breite Palette unterschiedlicher Strecken angeboten, darunter ein Marathon und ein Halbmarathon. An letzterem nahmen 3.157 Läuferinnen und Läufer teil. Die schöne, aber hügelige Strecke durch die Weinberge der Region lockte auch drei Teilnehmer des Lauftreffs nach Heilbronn. Das kühle Wetter sorgte wohl mit dafür, dass eine neue Marathon-Bestzeit bei den Frauen aufgestellt wurde.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Rauenbühler, Dieter

1:48:23 Std.

M55

58

Weber, Bernd

1:58:54 Std.

M60

44

Hess, Kira

2:03:25 Std.

W40

39

AOK-Frauenlauf, Stuttgart (22. April)
(Bericht von Steffi Hars)

AOK-Frauenlauf

In der Startgebühr war der freie Eintritt in die "Frühjahrsmessen "inbegriffen, so dass wir uns bereits um 10 Uhr nach Stuttgart auf den Weg machten, um dort noch ein wenig zu bummeln. Welch eine Schlemmerei bereits schon vor dem Lauf – es war "Markt des guten Geschmacks" in Halle 7 - 9 – Wahnsinn, alles was das Herz begehrt, von A wie Apfelsaft bis Z wie Zibärtle und von herzhaftem Essen bis zum leckersten Dessert, von Obst, Gemüse, Fleisch, Bio, Vegan ...... war alles vorhanden, Essen und Trinken soweit die Augen blicken konnten – ein Paradies!

Um 14:00 Uhr wurde dann bei trockenem, aber kaltem und windigem Wetter gestartet, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Wir kamen alle gesund und munter im Ziel an und hatten danach doch tatsächlich Hunger und Durst, so dass wir nochmals durch die "Schlemmerhallen" schlenderten und es uns bei Kaffee und Kuchen nochmals haben richtig gut gehen lassen. Obwohl Laufen eigentlich unsere "Haupttätigkeit" an diesem Tag sein sollte, "verrutschte" diese Tätigkeit ein gaaaaaaanz kleines bisschen in den Hintergrund... Um 19:00 Uhr waren wir wieder in Ettlingen und hatten zusammen einen lustigen und schönen Tag verbracht, die Taschen voller Einkäufe und Versucherle und den Lauftreff Ettlingen gut vertreten.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 7 km Jogging/Walking: 

Name

Zeit

AK

Rang

Schroth, Bianka

51:43

W45

116

Rath, Elke

52:01

W55

51

Krautschneider, Maria

52:01

W60

21

Hars, Steffi

1:14:18

W45

138

Dubac, Ingeborg

1:14:18

W80

2

28. Badische Meile, Karlsruhe (7. Mai)

Es muss wohl am regnerischen Wetter gelegen haben, dass „nur“ 5.161 Läuferinnen und Läufer über die Zielmatte liefen. Aber wie in jedem Jahr gingen viele große Firmenmannschaften an den Start. Eine Altersklassenwertung der Einzelläufer gab es nicht, es wurden nur die 3 schnellsten Frauen und Männer geehrt. Der Lauftreff war mit 19 Teilnehmern wieder gut vertreten.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,888 km:

?ame

Zeit

AK

Rang

Tesfay, Efrem

30:22

m

13

Schwarzwälder, Oliver

34:58

m

126

Grünewald, Dominika

35:54

w

10

Vögele, Tobias

39:35

m

421

Fliegauf, Christoph

40:08

m

577

Garcia, Markus

40:09

m

499

Schlippe, Gudrun

44:17

w

178

Savic, Zorana

47:48

w

382

Lauinger, Siegfried

47:57

m

1.863

Fuchs, Petra

49:40

w

546

Hörner, Silke

50:09

w

599

Dümmler, Ulrich

50:11

m

2.193

Fitterer, Roland

50:48

m

1.919

Wipfler, Gerhard

54:53

m

2.787

Tatschl, Elke

56:01

w

902

Eulenberger, Lutz

56:33

m

2.931

Ullrich, Wolfgang

58:28

m

3.027

Eulenberger, Regina

58:29

w

1.466

Knab, Melitta

1:02:01

w

1.670

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,9 km Nordic Walking:

Name

Zeit

AK

Rang

Sander, Joachim

1:09:43 Std.

M

--

12. Panoramalauf, Straubenhardt (7. Mai)

Die 12. Auflage des Straubenhardter Panoramalaufes vom TV Conweiler fand leider unter ungünstigen Wettervorhersagen statt. Auch deshalb dürften wesentlich weniger Nachmeldungen erfolgt und damit eine geringere Teilnehmerzahl als in den Vorjahren erreicht worden sein. Schade für die hervorragende Organisation der Veranstaltung. In sehr schöner Landschaft bot der Veranstalter unterschiedliche Distanzen mit reizvollen Strecken an. Entgegen der Vorhersagen wurden die Teilnehmer dann doch mit angenehmeren Laufbedingungen überrascht. Annette Vogel freute sich über ihren 2. Platz in ihrer Altersklasse.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Vogel, Annette

1:51:14 Std.

W50

2

Frommhold, Jürgen

1:51:14 Std.

M40

15

20. Oberelbe Marathon, Dresden (30. April)

Oberelbe-Marathon

"Kaiserwetter" – ein Wort, das oft gefallen ist und die Bedingungen am besten beschreibt, welche am Marathontag in Dresden herrschten. Der Veranstalter durfte sich bei allen Disziplinen über eine Rekordbeteiligung von insgesamt über 6.300 Startern bei der 20. Auflage des Oberelbe Marathons und damit über einen Teilnehmerrekord freuen. Über die Marathondistanz gingen 1.346 und beim Halbmarathon 2.676 Starter auf die Strecke. Start für die Marathonis war bei kühler Temperatur und strahlendem Sonnenschein in Sichtweite der imposanten Festung in Königstein, um auf dem an diesem Tag gesperrten Elbradweg u. a. durch die sächsische Schweiz, vorbei an der "Bastei", zur Halbmarathonetappe Pirna zu gelangen. Dort starteten zusätzlich die Halbmarathonläufer, um weiter entlang der Elbe nach Dresden, vorbei an der Brücke “Blaues Wunder”, den Elbterrassen und der Semperoper im Ziel anzukommen. Annette Vogel konnte sich über einen tollen 3. Platz in ihrer Altersklasse freuen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Frommhold, Jürgen

3:55:49 Std.

M45

73

Schnepf, Steffen

4:10:26 Std.

M40

91

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Vogel, Annette

1:45:08 Std.

W50

3

 

Fotos 2016

A-Liechtenstein-mini-2

Fotos 2014

Jungfrau 2014

Fotos 2015

LT-2

Impressum