Hier geht’s zum
Ettlinger Halbmarathon

HM Ettlingen korr-20

Ergebnisse

29. Festungslauf Philippsburg (9. Juni)

Bei angenehmen Temperaturen fand in Philippsburg der 29. Festungslauf statt. Es wurden insgesamt drei Distanzen über 5,7 km, 10 km und über 21,1 km angeboten. Die flache Strecke bietet durchaus gute Möglichkeiten um schnelle Zeiten zu erreichen, zumal die Temperaturen mitspielten. Über alle drei Distanzen sind 335 Läuferinnen und Läufer erfolgreich ins Ziel gekommen. Der LT Ettlingen war sowohl bei den 10 km als auch bei der Halbmarathondistanz über 21,1 km vertreten.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Kunz, Winfried

51:55

M60

7

Kiefer, Inge

1:24:32

W75

1

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Meier, Rolf

1:52:11

M65

3

Walter, Matthias

1:53:11

M30

6

Wipfler, Gerhard

2:24:18

M75

2

29. Himmelfahrtslauf, Wössingen (30. Mai)

Am 30. Mai fand beim TV Wössingen der Sporttag statt. Es wurden Kinder- und Jugendläufe, ein 5- km- und ein 10-km-Lauf angeboten. Die leicht hügelige Strecke führte vorbei am Walzbach durch die reizvolle Kraichgau-Landschaft mit Wiesen, Feldern und Wald. Beim 10-km-Lauf war auch der LT Ettlingen vertreten. Dominika Grünewald erreichte den 2. Gesamtplatz bei den Frauen und den 2. Platz in ihrer Altersklasse. Nach den Läufen war noch lange nicht Schluss. Im Programm waren noch viele sportliche Vorführungen, so dass man auch sehr gut mit der ganzen Familie den Feiertag dort verbringen konnte. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

46:10

W40

2

Wipfler, Gerhard

1:07:14

M75

4

Himmelfahrtslauf2

Dominika Grünewald (2. v. l.) freut sich über ihren Erfolg

Bulach 2019-40

5. Wäscherinnen-Lauf, Bulach (26. Mai)

Zu Ehren der Bulacher Wäscherinnen fand am Sonntag, den 26.05.2019, ein ganz besonderes Sport-Event in seiner 5. Auflage statt. Als Motto-Lauf in Kittelschürze oder ähnlichem "Wäscherinnen-Outfit" gekleidet, durften an diesem sonnigen Nachmittag um 15 Uhr die Frauen am "Wäscherinnen-Brunnen" in Karlsruhe-Bulach starten.
Die Strecke ist zwar mit 2,5 km nicht besonders lang, aber aufgrund einiger Anhöhen auch nicht anspruchslos.

In einer Gruppe von 7 Mädels waren auch zwei Läuferinnen vom LT Ettlingen im Team "Die Wäscheklammern" dabei und erlebten einen gelungenen Nachmittag mit jeder Menge Spaß.









Doris Gasparovic (links) hatte eine Zeit von 16:30 min. (Platz 38 von 75 Läufern), Stephanie Garcia kam nach 15:55 min. ins Ziel (Platz 34).
 

15. Volksbank Ettlingen Altstadtlauf (24. Mai)

Bei traumhaftem Wetter mit Sonne und Temperaturen knapp über 20 Grad fand am 24. Mai traditionell an einem Freitagabend der 15. Ettlinger Altstadtlauf statt.

Vor dem Start des Hauptlaufs über 10 km gab es die Kinder- und Jugendläufe über 1.000 Meter sowie über 2.950 Meter. Danach startete diesmal um 19:30 Uhr der Hauptlauf. Es waren insgesamt drei Runden zu laufen (2 x 3.525 Meter und 1 x 2.950 Meter). Vom Start ging es erstmal aus Ettlingen hinaus in Richtung Freibad, ein Stück entlang des Graf-Rhena-Wegs und zurück in die schöne und stimmungsvolle Fußgängerzone und Altstadt von Ettlingen.

Stimmungshochburg war am Stadtgarten, wo nach drei absolvierten Runden in Richtung Volksbank zum Zieleinlauf abgebogen wurde. Ein ausdrücklicher Dank an die zahlreichen Zuschauer, die zum Teil frenetisch angefeuert haben. Und das nicht nur für die Schnellsten, sondern bis zum Schluss, so dass auch die langsameren Läuferinnen und Läufer mit einem tollen Gefühl über die Ziellinie kamen.

Exakt 851 Läufer erreichten das Ziel, wovon der LT Ettlingen mit 37 Läuferinnen und Läufern die größte Gruppe war. Acht davon schafften es dabei in Ihrer Altersklasse unter die ersten drei. Der krönende Abschluss fand dann im Stadtgarten statt. Hier wurde gefeiert und man konnte an den Essens-und Getränkeständen noch wunderbar den Abend mit der guten Liveband ausklingen lassen. Wieder einmal ein unvergessliches und sehr gut organisiertes Event, bei dem einem einfach sehr viel geboten wird.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Christ, Tobias

40:18

M40

6

Wendling, Lukas

40:46

MHK

13

Klumpp, Claudia

43:42

W40

2

Hickel, Sarah

44:10

WJU18

1

Grünewald, Dominika

44:27

W40

3

Schultz, Stefan

44:33

M45

12

Klumpp, Andreas

45:01

M45

13

Diana, Paolo

46:36

M45

21

Garcia, Markus

47:17

M40

25

Steinmetz, Ralf

47:39

M50

27

Vogel, Annette

48:06

W50

2

Wendling, Bernd

48:15

M60

6

Fliegauf, Christof

49:17

M40

31

Frommhold, Jürgen

49:20

M50

34

Maier, Rolf

49:59

M65

1

Aul, Michael

51:47

M55

23

Keller, Albert

51:47

M50

50

Dick, Peter

53:33

M50

55

Walter, Eveline

54:50

W55

3

Schäfer, Ulrike

55:26

W45

9

Hickel, Ulf

55:49

M50

63

Graf, Reina

55:54

W40

15

Fitterer, Roland

56:51

M65

5

Hamma, Bernd

57:08

M55

32

Schwarz, Jochen

57:52

M55

73

Götz, Harry

57:50

M45

58

Göbel, Julia

57:54

W50

16

Graf, Holger

58:54

M45

61

Mergl, Hubert

59:17

M55

41

Geissle, Kathrin

59:17

WHK

32

Franke, Matthias

59:43

M50

79

Tatschl, Elke

1:01:29

W50

24

Wipfler, Gerhard

1:05:58

M75

2

Ulrich, Wolfgang

1:07:21

M75

3

Garcia, Stephanie

1:08:50

W40

41

Garcia, Janik

1:08:50

MJU14

11

Gasparovic, Doris

1:12:16

W50

36

Bamberger Weltkulturerbelauf (5. Mai)
Ein Laufbericht von Fridolin Einwald

Am Sonntag startete der Weltkulturerbelauf um 15:30 Uhr mit mehreren tausend Läufern. Die Veranstaltung findet nur alle zwei Jahre statt und es gab unterschiedliche Distanzen. Dabei ist der Halbmarathon die längste Strecke. Diese war durch die Steigungen und den wechselnden Untergrund, vor allem aber durch die engen Stadtpassagen und das grobe Kopfsteinpflaster in der Altstadt, durchaus anspruchsvoll.

Nach dem Start wurden auf ca. 3 km einige Höhenmeter absolviert. An dem höchsten Punkt, der Altenburg, hatten die Läufer einen sehr schönen Ausblick auf die Stadt Bamberg mit ihren vielen architektonischen Meisterwerken. Der Aufstieg auf die Altenburg war zwar schon recht kräftezehrend, jedoch ist besonders auch der Abstieg über den Asphalt ebenfalls sehr anstrengend gewesen. Mit einer kurzen Passage durch die Altstadt führte der Lauf vorbei an dem historischen Rathaus über verschiedene Brücken und Kanäle in die "Hain". In der Grünanlage bestand nun die Möglichkeit auf flachem Sanduntergrund sich auf den letzten Teil der Halbmarathonstrecke einzustellen. 

Getragen von den Zuschauermassen und den vielen historischen Sehenswürdigkeiten von Bamberg ging der Lauf wieder in die Innenstadt Bambergs. Dabei mussten die Läufer ein letztes Mal den Berg in die Altstadt erklimmen und es ging vorbei am Dom und noch einer Umrundung um die St.-Jakob-Kirche. Über die Brücke des alten Rathauses konnten die Läufer dann die Zielgerade des Weltkulturerbelaufs erreichen. 

Das Wetter war optimal für den Halbmarathon mit ca. 14°C und leichter Bewölkung. Durch die vielen Zuschauer und den Sehenswürdigkeiten rund um Bamberg machte der Lauf großen Spaß und ich lief meine persönliche Bestzeit mit 1:32:54 h beim Halbmarathon. Als Belohnung nach dem Lauf gab es neben dem berühmten Rauchbier auch die ein oder andere kulinarische Köstlichkeit.

15. Erlebnislauf Pfohren-Feldberg (27. April)
Bericht von Friedolin Einwald

Am Samstag bereits um 07:45 Uhr haben sich die Teilnehmer des Erlebnislaufs Pfohren-Feldberg von der Baar aus auf den Feldberg an der Sporthalle in Pfohren (bei Donau-eschingen) getroffen. Der Wetterbericht kündigte nicht gerade optimale Bedingungen für den langen Lauf an, jedoch war es zum Start des Laufs um 08:00 Uhr immerhin trocken. 

Bei dem Erlebnislauf über 54 km und ca. 1.100 Höhenmeter stand das gemeinsame Lauferlebnis unter dem Motto „Laufen aus Leidenschaft“ im Vordergrund. Es wurde daher auf eine hohe Gruppendynamik und möglichst gleichmäßige Laufgeschwindigkeit geachtet. Die ca. 25 Teilnehmer waren unterschiedlich gekleidet und für die Strecke gewappnet. Diese führte an insgesamt vier Seen vorbei; dem Riedsee, Kirnbergsee, Titisee und dem Feldsee. Leider blieb das Wetter weitestgehend ungemütlich.

Die Läufer wurden an insgesamt 9 Verpflegungsstellen von den Vereinsmitgliedern mit Ge-tränken und Snacks versorgt. Es bestand auch die Möglichkeit, die nasse Kleidung zu wechseln oder wärmere anzuziehen, da ein Fahrzeug mit Anhänger und dem Gepäck an die Verpflegungsstationen kam. 

Das Highlight der Strecke waren die Hochebenen, von denen man, zumindest bei gutem Wetter, tolle Aussichten über die traumhafte Schwarzwaldlandschaft hat. Nachdem die Läufer durch Eisenbach über die Hochebene in Richtung Neustadt wieder einige Höhen-meter absolviert hatten, ging es nach Titisee. Am See angekommen, passierten die Läufer die mit Touristen gefüllte Strandpromenade des Titisees. Eine weitere Bergpassage wurde bis nach Bärental bewältigt, leider ebenfalls im Regen. 

Eine letzte Verpflegungsstation gab es vor dem Raimartihof in der Nähe des Feldsees. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Gruppe auch aufgelöst und die Läufer konnten in ihrer eigenen Geschwindigkeit die letzten 3 km auf dem Karl-Egon Weg bewältigen. 

Als letzte Kür nahm ich mir die Umrundung des Feldsees vor und kam dann nach 6:09 Std. an der Talstation des Feldbergs an. Somit bewältigte ich meinen ersten Ultralauf und fühlte mich erstaunlich gut und glücklich.

20. Gutenberg-Marathon Mainz (5. Mai)

Gemeinsam mit 50.000 Zuschauern feierten über 7.000 Finisher den 20. Gutenberg-Marathon am Sonntag, dem 5. Mai in Mainz.

Bei kalten 5 Grad am Start blieb es im Vergleich zum Vortag zum Glück trocken, so dass die Laufbedingungen fast ideal waren. Der Lauf und alles drum herum war perfekt organisiert, wenngleich die Strecke in der Innenstadt über Kopfsteinpflaster und Straßenbahngleise einige Stolperfallen und mit der Brücke über den Rhein auch einen ordentlichen Anstieg zu verzeichnen hat.

Die Ziellinie hat Claudia Klumpp für den LT Ettlingen als Siegerin in ihrer Altersklasse und als 12. Gesamtfrau mit einer beeindruckenden Zeit überquert.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Klumpp, Claudia

3:18:14

W40

1

38. Grand Prix von Bern (11. Mai)

Und wieder gab es beim Grand Prix von Bern eine neue Rekordmeldung: 32 425 Läuferinnen und Läufer hatten sich für die 38. Ausgabe des Grand Prix gemeldet. Vor den Großen darf der Nachwuchs sein Können zeigen, und dann heißt es “Start frei” für den Altstadtlauf mit 4,7 km respektive den Grand Prix mit 16,06 km, die "10 schönsten Meilen der Welt", was das Frauen-Quartett aus Ettlingen erneut bestätigen konnte. Die Strecke führt an den Sehenswürdigkeiten vorbei, der Zytglogge, der Nydeggbrücke, an der gletscherwassergrünen Aare und über den Tiergarten. Und der Wettergott hatte auch ein Einsehen, nur zum Zieleinlauf gab es einen "Tusch".

Die Lauftreff-Ergebnisse über 16,06 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Walter, Eveline

1:31:11

W55

80

Ries, Angela

1:32:12

W40

240

Schwald, Silvia

1:36:07

W55

122

Jörger, Silke

1:40:05

W50

276

Bern Eveline

Vier Ettlingerinnen in der Schweiz (Foto: privat)

14. Uhldinger Pfahlbaumarathon (11. Mai)

Es ist der schönste Naturlauf der Bodenseeregion und er ging in seine 14. Runde. Um ein Haar wäre er so richtig ins Wasser gefallen. Noch 30 Minuten vor dem Start regnete es sehr stark und die Windböen fegten über den See in Unteruhldingen. Aber der Wettergott meinte es gut mit den Läufern. Mussten die Kids noch teilweise im Regen ihre 0,4 und 0,8 km absolvieren, hatten die Läufer der übrigen Distanzen richtig Glück. Bei 11 Grad und mittlerweile trockenem Wetter ging es um 13:20 Uhr für die Halbmarathonis auf die Strecke und 15 min. später für die 10-km und 4-km-Läufer. Ein wirklich wunderschöner Lauf, der teils am See entlang, teils durch die Wälder im Hinterland geht.

Die Halbmarathonläufer laufen zum Schloss Salem hoch und haben das Privileg, durch den eindrucksvollen Schlosshof zu laufen, ehe es über den Affenberg und die Wallfahrtskirche Birnau, von der man einen wunderschönen Blick auf den See hat, wieder in Richtung Pfahlbauten geht. Die 10-km-Läufer haben bis km 3 und ab km 18 der Halbmarathon-Strecke den gleichen Verlauf. Ein wirklich toller Lauf, der bei besserem Wetter sicherlich noch schöner ist. Vom LT Ettlingen gönnte sich das Ehepaar Garcia diesen Lauf.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km mit 220 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

1:42:33

M40

25

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km mit 110 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Stephanie

1:03:52

W40

28

Bodensee Stephanie 1

Stephanie und Markus unterwegs am Bodensee

Bodensee Markus 1

35. Internationaler Schluchseelauf (12. Mai)

Auf 1000 Metern Höhe über 18,2 km, überwiegend auf Naturwegen um den landschaftlich schönen Schluchsee, waren in diesem Jahr beim Schluchseelauf insgesamt 1757 Teilnehmer am Start. Mit dabei auch Friedolin Einwald vom LT Ettlingen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km mit 110 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Einwald, Friedolin

1:25:19

MHK

56

16. SRH Dämmer-Marathon, Mannheim (11. Mai)

Die Veranstalter in Mannheim waren trotz kühler und zum Teil starker Windböen während des Laufs doch sehr zufrieden mit der Anzahl der über 10.000 gemeldeten Teilnehmer über alle angebotenen Distanzen.

Beim Marathon waren bei den insgesamt fast 600 Läuferinnen und Läufern auch zwei Läufer des LT Ettlingen zu ihrem Marathondebüt um 19:00 Uhr am Start und machten sich auf den Weg zum Ziel in der Augustanlage im Rosengarten. Hierbei haben sie tolle Zeiten erreicht.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Schultz, Stefan

3:30:18

M45

15

Christ, Tobias

3:41:40

M40

27

19. Trollinger-Marathon (5. Mai)

Am kühlen Sonntagmorgen starteten 7.500 Läuferinnen und Läufer beim diesjährigen Trollinger Marathon/Halbmarathon, einige mehr als noch im letzten Jahr. Der Lauf war bestens organisiert und selbst der Wettergott hatte ein Einsehen. Die Marathonis gingen um 8:45 Uhr, die Halbmarathonis um 10:15 Uhr an den Start. Die anspruchsvolle Strecke führte durch eine schöne Weinbaulandschaft und reizvolle Dörfer, begleitet von den Zurufen der Zuschauer und einigen Musikkapellen. Erschöpft, aber glücklich kamen die Läuferinnen und Läufer durch das Zielbanner im Frankenstadion. Für alle Teilnehmer war es ein tolles Erlebnis und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Rauenbühler, Dieter

1:45:01

M55

45

Maier, Rolf

1:55:50

M65

9

Weber, Bernd

1:58:31

M60

53

30. Badische Meile (5. Mai)

Bereits zum 30. Mal fand in Karlsruhe die beliebte Badische Meile statt. Somit war die diesjährige Ausgabe ein richtiges Jubiläum. Knapp 6.000 Teilnehmer wollten bei diesem Jubiläumslauf mit dabei sein. Bei strahlendem Sonnenschein und nur 7 Grad wurden die Läufer um 10:30 Uhr auf die Strecke geschickt.

Diese wurde aufgrund der Baustellen mal wieder leicht geändert. Diesmal ging es nach einem kurzen Abstecher in die Innenstadt am Naturkundemuseum vorbei, komplett um den Stadtgarten herum, dann zurück nach Bulach, um dann im Carl-Kaufmann-Stadion  über die Ziellinie zu laufen.

Um seine Bestzeit zu laufen, eignet sich der Lauf eher nicht, da er von Anfang bis Ende einfach nur voll ist. Er ist eher als eine Spaßveranstaltung zu sehen. So sah man auch beim Zieleinlauf hauptsächlich überglückliche Läufer, die einfach nur stolz waren, diese knapp 9 km geschafft zu haben. Auch einige Läuferinnen und Läufer vom LT Ettlingen wollten dabei nicht fehlen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,8889 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Christ, Tobias

0:34:26

M

75

Garcia, Markus

0:40:14

M

572

Fliegauf, Christoph

0:41:24

M

726

Kunz, Winfried

0:45:32

M

1430

Nagelschmitz, Nicole

0:46:52

W

294

Graf, Reina

0:52:04

W

751

Graf, Holger

0:52:09

M

2515

Kunz, Ulrike

0:52:59

W

861

Dümmler, Ulrich

0:53:53

M

2738

Wipfler, Gerhard

0:55:42

M

2912

Eulenberger, Lutz

0:59:29

M

3192

Garcia, Stephanie

1:00:30

W

1601

Garcia, Janik

1:00:30

M

3248

Eulenberger, Regina

1:00:40

W

1611

Ulrich, Wolfgang

1:00:40

M

3255

Lauinger, Christa

1:03:10

W

1744

Dunau, Eva

1:07:37

W

1891

Nicola Grand Ballon-30

Trail du Grand Ballon (27. April)

Bei offensichtlich nicht ganz optimalen Wetterbedingungen war Nicola Wahl auf dem Trail du Grand Ballon im Elsass unterwegs. Ihren ausführlichen Bericht könnt Ihr hier lesen:

https://www.trailrunning.de/laufberichte/trail-du-grand-ballon/steif-gefroren-aber-gluecklich/3848

 

34. Haspa Marathon Hamburg (28. April)

Manchmal muss man auch auf seine Gesundheit oder auf seinen Körper achten, wenn die Vorbereitung aufgrund von schweren Erkältungen nicht wie geplant möglich war oder es zu Problemen während des Laufs kommt. Dies ist wohl in diesem Jahr das Fazit für die Läuferinnen und Läufer des LT Ettlingen. Denn ursprünglich waren insgesamt fünf für den Marathon angemeldet. Von denjenigen die starten konnten, sind dann erfreulicherweise zwei Läufer sogar unter 4 Stunden ins Ziel gekommen. Beim Halbmarathon lief Claudia Edel für den Lauftreff und kam ebenfalls gut ins Ziel.

Leider waren die Wetterbedingungen nicht besonders angenehm. Es war kühl und es regnete fast während des gesamten Laufs. Dies war wohl auch der Grund dafür, dass gerade an den sonst so stimmungsvollen Landungsbrücken auch weniger Zuschauer als sonst waren. Es war einfach zu ungemütlich. Der Veranstalter hätte sich mit Sicherheit auch besseres Wetter gewünscht. Doch Hamburg ist eine tolle Stadt und die Reise hat sich trotzdem auf jeden Fall gelohnt.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Schnepf, Steffen

3:54:43

M40

639

Frommhold, Jürgen

3:57:56

M50

640

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,0975 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Edel, Claudia

2:32:12

W50

163

Hamburg-Marathon 2019-50

Les 10 km d’Epernay Pays de Champagne (26. April)

Eine Dienstreise nach Epernay nutzte Eveline Walter, um am Freitagabend an der 10. Auflage des 10-Kilometer-Laufes teilzunehmen. Der Kurs führte zweimal durch die Kapitale der Champagne. Der Startschuss fiel für die über 1 500 Läufer vor der traumhaften Kulisse der Avenue de Champagne, die die Sportler fünfmal passieren durften, kräftig angefeuert von den Epernayern.

Eveline Walter erreichte das Ziel in 54:54 min (Bruttozeitmessung).

32. Bad Bergzaberner Kurstadtlauf (27. April)

Die 32. Ausgabe des Bad Bergzaberner Kurstadtlaufes wäre um ein Haar ins Wasser gefallen. Noch eine halbe Stunde vor dem Start prasselte der Regen scheinbar unaufhörlich nieder. Jedoch pünktlich zum Start um 16:10 Uhr hatte der Wettergott ein Einsehen. Sogar die Sonne und blauer Himmel zeigten sich noch. Nur die letzten Läufer des 23,2-km-Laufes mussten zum Schluss hin eine Dusche vor dem Zieleinlauf hinnehmen.

Da der Lauf nur knapp 3 km auf Asphalt verläuft und der Rest durch den Wald geht, waren die Wege durch den heftigen Regen zum Teil sehr schlammig und beschwerlich zu laufen. Vor allem bergab musste man aufgepassen, dass man nicht ausrutschte. Im Angebot waren neben den Kinderläufen (die leider im Regen stattfinden mussten) der Altstadt Grand Prix mit 4,4 km, eine 8-km-Strecke mit 180 Höhenmetern, eine 15,6-km-Strecke mit 400 Höhenmetern und eine 23,2-km-Strecke mit 480 Höhenmgern.

Ein wirklich sehr schöner Lauf durch den Pfälzer Wald mit teilweise atemberaubenden Aussichten bis ins Badische. Trotz des durchwachsenen Wetters war es mit über 450 Finishern auf allen Disziplinen wieder eine gelungene Veranstaltung. Auch vom Lauftreff haben sich einige diesen Lauf gegönnt.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Graf, Holger

0:52:26

M40

7

Graf, Reina

0:52:31

W40

4

Die Lauftreff-Ergebnisse über 15,6 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

1:22:27

M40

9

Wipfler, Gerhard

2:08:49

W70

2

Die Lauftreff-Ergebnisse über 23,2 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Aul, Michael

2:18:40

M50

18

32. Neureuter Volkslauf (14. April)

Bereits die 32. Auflage des beliebten Volkslaufes des TUS Neureut 1892 e. V. fand diesmal bei ziemlich kühlen 4 Grad statt. Dafür regnete es nicht, waren doch eigentlich ein paar Tropfen angekündigt. Im Angebot gab es neben den Kinderläufen einen 5-km- und  10-km-Lauf. Der 10-km-Lauf war gleichzeitig der 2. Wertungslauf des 1. RegioCups. Die Strecke verlief hauptsächlich auf asphaltierten Wegen durch das Tiefgestade. Auf den letzten Metern musste noch ein recht steiler Anstieg überwunden werden, den die 10-km-Läufer gleich zweimal zu bewältigen hatten. Es war ein wie immer gut organisierter Lauf. Auch vom LT Ettlingen waren wieder einige am Start.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

46:37

M40

15

Maier, Rolf

52:24

M65

2

Kunz, Winfried

53:29

M60

7

Wenz, Peter

59:56

M60

14

Wipfler, Gerhard

1:02:19

M75

1

Wenz, Heiko

1:09:16

M

21

Kiefer, Inge

1:21:05

W70

2

Halbmarathon Berlin (7. April)

Beim traditionellen Berliner Halbmarathon war der Lauftreff Ettlingen auch dieses Jahr wieder mit einem kleinen Team vertreten. Nach dem beeindruckenden Massenstart nahe bei der Berliner Siegessäule liefen die Ettlinger bei herrlichem Sonnenschein, vorbei an vielen markanten Berliner Sehenswürdigkeiten, zusammen mit fast 30 000 mehr oder weniger erschöpften und glücklichen Läufern nach 21 km durch das Brandenburger Tor am Ende der „schönsten Marathon-Zielgeraden Europas“.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Ruhm, Kristina

2:11:35

WH

1366

Ruhm, Annkathrin

2:12:10

WH

1390

Ruhm, Susanne

2:12:10

W55

265

Ruhm, Wolfgang

2:33:10

M65

251

19. Mailand Marathon (7. April)

Unser Lauftreff-Mitglied Michael Aul war zum Marathon nach Mailand gereist. Start und Ziel war am Corso Venezia. Die Strecke verlief in vielen Schleifen durch die Stadt, vorbei am Dom, der Scala, dem futuristischen Messezentrum, dem San-Siro-Stadion und den neuen Hochhäusern mit den vertikalen Gärten. 6308 Marathon-Finisher gab es, ebenfalls angeboten wurde eine Marathonstaffel.

Michael erreichte das Ziel nach 4:14:54 Std. und schaffte es auf Platz 4641 der Gesamtwertung. Das Wetter war typisch April, es hatte acht Grad mit ein bisschen Nieselregen. Dieser Lauf war wegen der Stimmung, der guten Organisation und der schönen Stadt etwas ganz Besonderes.

“Mein Freiburg Marathon” und Halbmarathon (7. April)

Am Start bekamen des Frühjahrsklassikers bekamen die über 13.000 Starter des Marathons, des Halbmarathons und der 10 Kilometer nasse Füße, die jedoch im Lauf der Strecke wieder trocken wurden. Denn Petrus hatte ein Einsehen, so dass die Sportler neben der Sightseeingtour durch Freiburg auch die Bands genießen konnten.

Vom Lauftreff waren 15 Frauen und Männer in die Breisgaumetropole gefahren. Für einige war es eine Premiere auf der Halbmarathonstrecke. Am Ende waren sich alle einig: “Schön war’s wieder in Freiburg!"

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

1:48:26

M40

253

Keller, Albert

1:58:03

M50

392

Schäfer, Ulrike

2:00:55

W45

120

Walter, Eveline

2:01:37

W55

46

Kunz, Winfried

2:06:32

M60

159

Dworschak, Elisabeth

2:07:22

W55

61

Göbel, Julia

2:08:30

W50

137

Graf, Reina

2:18:14

W40

177

Graf, Holger

2:18:15

M45

454

Kunz, Ulrike

2:18:36

W55

95

Hars, Steffi

2:21:52

W45

220

Wipfler, Gerhard

2:26:43

M75

9

Gasparovic, Doris

2:33:34

W50

228

Garcia, Stephanie

2:45:13

W40

203

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Dworschak, Claudia

1:01:38

W50

35

Freiburg 2019

Die Ettlinger Läuferinnen und Läufer freuen sich über ihre erfolgreiche Teilnahme in Freiburg

SAS Halbmarathon der TSG 78 Heidelberg (7. April)

Bei hervorragenden Laufbedingungen war auf der anspruchsvollen Halbmarathonstrecke unter den insgesamt 3157 Teilnehmern auch der LT Ettlingen wieder mit am Start und konnte gute Ergebnisse erzielen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Gasch, Thomas

1:27:04

M45

4

Schwarzwälder, Oliver

1:39:34

M45

43

Grünewald, Dominika

1:47:39

W40

5

Vögele, Tobias

1:58:50

M45

175

14. Stutenseer Stadtlauf (7. April)

Beim Stutenseer Stadtlauf waren auch vier Lauftreff-Läufer dabei. Inge Kiefer startete über 10 km, die anderen drei hatten sich für die 5-km-Distanz entschieden.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Kiefer, Inge

1:23:29

W70

1

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

0:19:16

Herren

4

Einwald, Fridolin

0:19:55

Herren

5

Wendling, Bernd

0:19:55

Herren

13

16. Circuit des Grands Crus, Rouffach/Elsass (17. März)

Das Jahr ist noch jung und das Wetter macht ganz gerne seine Kapriolen. Doch bei der 16. Auflage des Traillaufs, der in Rouffach startet, lachte die Sonne über den Läufern. Diese konnten vier unterschiedliche Distanzen unter ihre Sohlen nehmen, vom 52 km langen Ultratrail du Petit Ballon über den Circuit des Grands Crus mit 28 km bis hin zu einem 9-km-Lauf.

Manchmal können Veränderungen zum Vorteil gereichen, denn den Circuit hatten die Organisatoren einfach umgedreht und an manchen Stellen die Route geändert, so dass man gleich zu Beginn die weiten Blicke von den Weinbergen aus genießen konnte. Sogar die Alpen zeigten sich für einen kurzen magischen Moment. Doch weiter ging es: den nächsten Hügel erklimmen, den nächsten Ausblick genießen, bis die nächste steile Rampe kam, und zum Abschluss ging es durch einen märchenhaft anmutenden Wald auf herrlichen Trails wieder runter nach Rouffach. Am Ende der 28 km  hatte man 1000 Hm in den Beinen. Am Abend konnte man dann einen Crémant auf diesen schönen Lauf öffnen, denn nicht nur ein T-Shirt gab es für die Sportler.

Vom Lauftreff nahm Eveline Walter teil, die für den Circuit des Grands Crus 3:49:30 Std. benötigte, und Christoph Kunanz vom Tri-Team, der nach 3:39:58 Std. ins Ziel kam.

16. Rißnert-Lauf, TUS Rüppurr e. V. (17. März)

Mit der 16. Auflage des Rißnert-Laufs in Rüppurr, bei dem die 15-km-Distanz in der Wertung des 1. RegioCups Karlsruhe 2019 berücksichtigt wird, meinte es der Wettergott diesmal gut mit den Läufern. Musste der Lauf letztes Jahr noch im Schnee absolviert werden, war das Wetter in diesem Jahr mit Sonne und bis zu 14 Grad deutlich freundlicher. Nur der teilweise sehr lebhafte Wind hätte etwas geringer ausfallen dürfen. Dennoch war es wieder eine erfolgreiche Veranstaltung über 15 km mit 5-km-Jedermannslauf und Walking. An allen Veranstaltungen waren insgesamt über 550 Teilnehmer am Start. Nach dem Lauf konnte man sich traditionell wieder an der Kaffee- und Kuchentafel laben oder selbstgemachte Waffeln essen. Auch der LT Ettlingen war wieder zahlreich vertreten. 

Die Lauftreff-Ergebnisse über 15 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Klumpp, Andreas

1:08:15

M45

10

Grünewald. Dominika

1:08:41

W40

2

Klumpp, Claudia

1:11:47

W40

4

Ludwicki, Dieter

1:27:13

M70

4

Kunz, Winfried

1:28:54

M60

15

Graf, Reina

1:31:39

W40

16

Kunz, Ulrike

1:35:59

W55

6

Wipfler, Gerhard

1:44:22

M75

3

Garcia, Stephanie

1:55:39

W40

19

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km (keine Altersklassenwertung):

Name

Zeit

AK

Rang

Lauinger, Christa

0:35:01

W

53

Kiefer, Inge

0:40:45

W

66

44. Bienwald-Marathon, Kandel (10. März)

Am 10. März 2019 fand der Frühjahrsklassiker unter den Marathons in Kandel statt. Neben der klassischen Marathondistanz konnte man sich auch auf der Halbmarathondistanz beweisen und seinen aktuellen Trainingszustand testen. Leider stand die Veranstaltung unter keinem guten Stern. Es waren Orkanböen vorausgesagt und der Veranstalter hielt es sich offen, die Wettkämpfe auch abzubrechen. Beim Marathon wurde dies aufgrund umgefallener Bäume und abgebrochener Äste zum Ende hin auch umgesetzt. Die Sicherheit der Teilnehmer ging einfach vor. Bei der Halbmarathondistanz waren auch sechs Läuferinnen und Läufer vom LT Ettlingen am Start und konnten trotz des sehr starken Windes gute Ergebnisse erzielen.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Klumpp, Claudia

1:36:58

W40

5

Klumpp, Andreas

1:38:36

M45

49

Rauenbühler, Dieter

1:44:26

M55

32

Fliegauf, Christof

1:54:25

M40

83

Graf, Reina

2:23:01

W40

51

Graf, Holger

2:23:01

M45

152

29. Volkslauf “Rund um Mercedes-Benz”, Rastatt (10. März)

Auch in Rastatt war der Volkslauf durch Regen und Sturm beeinträchtigt. 411 Läuferinnen und Läufer trotzten den widrigen Bedingungen, darunter auch zwei vom Lauftreff.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

0:45:07

W40

3

Ludwicki, Dieter

0:55:50

M70

3

37. Winterlaufserie Rheinzabern, 20-km-Lauf (10. Februar)

Am 10. Februar 2019 fand der letzte Lauf über 20 km der Winterlaufserie in Rheinzabern statt. Insgesamt hatte der Lauf 610 Teilnehmer. Der Wettergott meinte es diesmal etwas besser und man kam zumindest trocken ins Ziel. Auch 8 Läuferinnen und Läufer vom LT Ettlingen waren wieder dabei.

Die Lauftreff-Ergebnisse:

Name

Zeit

AK

Rang

Steinmetz, Ralf

1:44:22

M50

55

Maier, Rolf

1:46:27

M65

8

Ludwicki, Dieter

1:59:15

M70

3

Wipfler, Gerhard

2:06:34

M75

7

Graf, Reina

2:09:56

W40

14

Graf, Holger

2:09:57

M45

66

Kunz, Ulrike

2:12:34

W55

12

Kunz, Winfried

2:12:35

M60

38

Rheinzabern 20 km 2019-30

Vier erfolgreiche “Lauftreffler”:

Winfried Kunz, Ulrike Kunz, Reina Graf, Holger Graf

(Foto: privat)

Neben der 20-km-Wertung gab es auch die Serienwertung für diejenigen, die an allen drei Läufen der Winterlaufserie teilgenommen hatten. Hier konnte Dieter Ludwicki besonders stolz auf seinen 3. Platz bei der Serienwertung in seiner Altersklasse sein. Er absolvierte alle drei Läufe in einer Gesamtzeit von offiziell 4:24:52 Std.

Bild Ludwicki

Dieter Ludwicki (1. von rechts) erreichte Platz 3 in seiner Altersklasse

Die Lauftreff-Ergebnisse über die gesamte Serie (10 + 15 + 20 km:)

Name

Zeit

AK

Rang

Steinmetz, Ralf

3:47:33

M50

29

Maier, Rolf

3:59:16

M65

5

Ludwicki, Dieter

4:24:52

M70

3

Wipfler, Gerhard

4:42:02

M75

5

Graf, Holger

4:49:15

M45

41

Kunz, Ulrike

4:58:20

W55

5

41. Gründungsfest des LT Ettlingen (19.01.2019)

Gründungsfest_2019-100mm

Schön war es, das 41. Gründungsfest des LT Ettlingen am 19. Januar. "Erst laufen dann feiern"...Unter diesem Motto fand nach dem Laufen, bei zwar kühlen Temperaturen aber dafür in diesem Jahr mit viel Sonnenschein, wieder das Gründungsfest des LT Ettlingen statt. Mit Glühwein, Bratwurst und süßen Naschereien haben wir zusammen gefeiert. Der Lauftreffleite Jürgen Frommhold und René Asché, eines der Gründungsmitglieder des Lauftreffs, begrüßten alle Läufer sowie Gäste und Familienangehörigen. Sie bedankten sich für die zum Fest gespendeten Speisen und das immer wieder tolle vorhandene Engagement bei unterschiedlich organisierten Events.

37. Winterlaufserie, Rheinzabern, 15 km (13.1.2019)

Am 13. Januar 2019 fand der zweite Lauf über 15 km der Winterlaufserie in Rheinzabern statt. Leider meinte es das Wetter nicht besonders gut mit den Läufern. Es war windig und regnete immer wieder stark. Trotzdem nahmen insgesamt 776 Läuferinnen und Läufer teil. Auch Teilnehmer vom LT Ettlingen waren dabei und ließen sich nicht vom schlechten Wetter abhalten, an den Start zu gehen. Der dritte Lauf der Winterlaufserie mit 20 km findet dann am 10. Februar 2019 statt. Bei diesem dann letzten Lauf gibt es für diejenigen Läufer, die alle drei Läufe absolviert haben, auch noch eine Serienwertung (Einzel und Mannschaft).

Die Lauftreff-Ergebnisse über 15 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

01:09:48

W40

4

Steinmetz, Ralf

01:14:53

M50

60

Kunz, Martin

01:16:48

M55

48

Aul, Michael

01:18:09

M55

54

Möhlmann, Egon

01:20:20

M70

5

Maier, Rolf

01:20:43

M65

11

Ludwicki, Dieter

01:27:34

M70

6

Wipfler, Gerhard

01:33:13

M75

5

Graf, Holger

01:34:49

M45

87

Kunz, Ulrike

01:41:53

W55

15

Kunz, Winfried

01:41:54

M60

46

Rückblick auf Ereignisse im Jahr 2018

Glühweinfest 2019

Am 20. Januar 2018 feierte der Lauftreff trotz widriger Wetterbedingungen sein 40jähriges Bestehen bei der Lauftreffhütte. Viele aktuelle und ehemalige Teilnehmer waren gekommen und OB Arnold ließ es sich nicht nehmen, eine kleine Runde mitzulaufen. Zu dem Zeitpunkt hatte noch niemand damit gerechnet, dass im Laufe des Jahres drei Mitglieder sterben würden. Wir werden Reza Rashedi, Rita Zangl und Albert Olbrechts in guter Erinnerung behalten.

In 2018 organisierte der Lauftreff wieder die Aktion "von 0 auf 10.000" für 49 Laufanfänger. In 12 Wochen wurden sie langsam an das Laufen herangeführt mit dem Ziel, am 9. Mai am 10 km Volksbank Ettlingen Altstadtllauf teilzunehmen.

Am 20. Mai feierten Mitglieder und Freunde an der Lauftreffhütte das Sommerfest.

Zum 65. Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Epernay am 15. Juni wurde die seit 1978 existierende Tradition fortgesetzt, einen Nonstop-Stafettenlauf über 400 km nach Epernay zu organisieren.

Eine weitere Tradition ist die Teilnahme an Bergläufen in den Alpen. Am 20. Juni nahmen 21 Läuferinnen und Läufer am 15. Montafon Arlberg Marathon in Österreich teil.

Schon zum 11. Mal wurde am 4. August der SWE Halbmarathon organisiert. Trotz extremer Hitze gab es über 500 Teilnehmer. Ein erfahrenes  Organisationsteam  mit  fast 100 Helfern hat wieder für eine perfekte Veranstaltung gesorgt. Die großzügige Hilfe von Sponsoren, der Stadt, aber auch die tolle Unterstützung der Anwohner an der Strecke sind unverzichtbare Beiträge für den Erfolg. Der gute Ruf des Halbmarathons breitet sich immer weiter aus und zieht Läufer aus der ganzen Bundesrepublik und den Nachbarländern an.

Für 14 Läuferinnen und Läufer vom Lauftreff war das Highlight des Jahres die Teilnahme am New York City Marathon am 4. November. Einmal an diesem Läufer-Weltereignis teilzunehmen, ist ein Traum von vielen Läufern. 2018 waren es 52.705 Teilnehmer.

Zusammenfassung der sportlichen Aktivitäten im Jahr 2018:

137 Läuferinnen und Läufer starteten 424mal bei 66 Laufveranstaltungen. Davon waren 55 Läufe in Deutschland und 11 in Frankreich, Finnland, Großbritannien, Österreich, der Schweiz, Spanien und den USA. Insgesamt wurden 6.962 km zurückgelegt und dabei 47.884 Höhenmeter erklommen. Zu den Veranstaltungen gehörten 36 Marathons (42,195 km), 97 Halbmarathons (21,1 km) und 166 10-km-Läufe. Die Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs belegten in ihren Altersklassen 15 x Platz 1, 25 x Platz 2 und 20 x Platz 3.

31. Forchheimer Silvesterlauf (30. Dezember)

Es war bereits die 31. Ausgabe des traditionellen Silvesterlaufes des FV Sportfreunde Forchheim, auch wenn dieser diesmal nicht direkt an Silvester stattgefunden hat. Dabei hätte dies so gut gepasst bei der "31." Ausgabe. Bei 6 °C und frischer Brise startete der Lauf wie gewohnt um 14 Uhr. Eine wirklich schöne Strecke über Feldwege, am Rheinstrandbad Rappenwört vorbei, kurz auf dem Rheindamm entlang und dann wieder zurück durch den Wald nach Forchheim. Etwa bei km 9 – wenn man es schon fast geschafft hat – kommt dann noch ein kleiner fieser Anstieg, im Volksmund “Schweinebuckel” genannt, für den man sich ein paar Körner aufbewahren sollte. Im Ziel gab es wie immer warmen Tee und die obligatorische Silvester-/Neujahrsbrezel für jeden, der die 10 km geschafft hat. Der Lauftreff war wie immer bei diesem Silvesterlauf stark vertreten.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wendling, Lukas

0:40:36

m

3

Hickel, Sarah

0:45:09

wJ

2

Christ, Tobias

0:45:43

m35

14

Rauenbühler, Dieter

0:46:22

m55

6

Wendling, Bernd

0:48:12

m60

11

Pelit, Aldona

0:48:59

w45

2

Aul, Michael

0:51:27

m55

24

Maier, Rolf

0:51:36

m65

3

Möhlmann, Egon

0:56:25

m70

5

Ludwicki, Dieter

0:56:35

m65

6

Lauinger, Siegfried

0:57:21

m60

17

Hickel, Ulf

0:59:37

m50

61

Wipfler, Gerhard

1:00:13

m75

3

Graf, Holger

1:00:15

m45

47

Jung, Harald

1:01:11

m60

21

Graf, Reina

1:01:15

w40

11

Garcia, Markus

1:08:57

m40

54

Garcia, Janik

1:08:57

mJ

13

Edel, Claudia

1:10:24

w50

30

41. Nikolauslauf, Bad Schönborn (9. Dezember)

Bad Schönborn ist 2018 Partnergemeinde des Festivals der guten Taten zugunsten der Aktion Mensch gewesen. Die SG Bad Schönborn hatte diese Aktion mit der Abgabe von 50 Cent des Startgeldes der Läuferinnen und Läufer unterstützt. Michael Aul vom Lauftreff nahm an diesem 10-km-Lauf teil und belegte in einer Zeit von 52:04 min den 24. Platz in der Altersklasse M55.

37. Rheinzaberner Winterlaufserie – 10 km (16. Dezember)

Der Wetterbericht sagte es bereits seit einigen Tagen voraus – und es trat tatsächlich ein. Der 1. Lauf der 37. Winterlaufserie in Rheinzabern wurde in der Tat ein richtiger Winterlauf. Bei Temperaturen knapp unter 0 C und Schnee mit Eis auf den Straßen war er dieses Jahr eine richtige Herausforderung für die knapp 1.000 Läuferinnen und Läufer. Nicht hinfallen und sicher und unverletzt ins Ziel kommen war heute wichtiger als Bestzeiten zu laufen. So wurde bei jeder Brücke und in den Kurven auch immer etwas das Tempo herausgenommen, um nicht zu stürzen. Unterwegs setzte auch immer wieder Schneefall ein, so wie es sich im Winter eben gehört. Trotzdem war es eine rundum gelungene Veranstaltung des TV Rheinzabern, an der auch wieder zahlreiche Teilnehmer vom Lauftreff am Start waren.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

0:46:52

m40

41

Leyer, Martin

0:47:10

m45

57

Frommhold, Jürgen

0:47:35

m50

35

Kunz, Martin

0:48:13

m55

27

Steinmetz, Ralf

0:48:19

m50

40

Christ, Tobias

0:48:33

m40

53

Schnepf, Steffen

0:48:54

m40

56

Vogel, Annette

0:49:41

w50

8

Aul, Michael

0:51:17

m55

51

Maier, Rolf

0:52:07

m65

8

Keller, Albert

0:53:25

m50

69

Ludwicki, Dieter

0:58:04

m70

6

Wipfler, Gerhard

1:02:16

m75

5

Kunz, Ulrike

1:03:54

w55

16

Graf, Holger

1:04:30

m45

95

Graf, Reina

1:04:31

w40

29

Gasparovic, Doris

1:10:26

w50

39

25. KSC-Schlossparklauf, Karlsruhe (18. November)

Beim diesjährigen Schlossparklauf wurde ein kleines Jubiläum gefeiert, denn es war die 25. Ausgabe. Bei frischen 5°C mit Sonne und Wind ging es auf die Strecke. In diesem Jahr wurde nicht wie gewohnt pro Runde einmal durch das Wildparkstadion gelaufen, lediglich beim Zieleinlauf durfte nochmals Stadionluft geschnuppert werden. Grund war, dass die Bagger bereits mit dem Abriss begonnen hatten. Daher hatte der Lauf auch nicht die gewohnten 9.900 Meter, sondern bedingt durch die Streckenänderung nur noch 9.600 Meter. Aber die Messung des Veranstalters war nicht sehr genau, die meisten GPS-Uhren hatten nur knapp über 9 km ermittelt. Gestört hatte das allerdings kaum jemanden. Eine weitere Besonderheit hatte das diesjährige kostenlose Laufshirt: auf die Rückseite war “Danke Wildparkstadion 1955 - 2018" gedruckt.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 9,6 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

0:42:33

m40

47

Fliegauf, Christoph

0:43:36

m30

40

Maier, Rolf

0:46:01

m60

9

Lauinger, Siegfried

0:49:32

m60

20

Graf, Holger

0:52:53

m40

125

Graf, Reina

0:55:14

w40

39

Wipfler, Gerhard

0:56:32

m70

5

Garcia, Stephanie

1:07:32

w40

55

Die Lauftreff-Ergebnisse über 3,2 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Janik

19:25

mJU12

22

Garcia, Janina

20:35

wJU16

11

30. Karlsbader Volkslauf (11. November)

Zum 30. Mal hieß es "Start frei" für den Karlsbader Volkslauf. Zum Jubiläum war das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach der Sponsor des 10-km-Laufs. Erstmals wurden die Zieleinläufe mit einer Live-Band musikalisch untermalt – der JCs Music Club sorgte für Unterhaltung im Stadion. Im Angebot für die Läufer war neben dem 2-km-Schülerlauf ein 5-km-Einsteigerlauf für Läufer und Walker und natürlich ganz "klassisch" der 10-km-Lauf. Bei für diese Jahreszeit ungewöhnlich warmen Temperaturen von bis zu 18 °C und Sonne pur mit strahlend blauem Himmel ging es durch den bunten Blätterwald von Karlsbad. Die nicht ganz flache Strecke bot immerhin 150 Höhenmeter, die es zu bewältigen galt. Insgesamt besuchten über 800 Läufer die Veranstaltung und erreichten glücklich den Zieleinlauf im Stadion.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

0:47:38

m40

17

Wendling, Bernd

0:49:49

m60

8

Kunz, Winfried

0:53:56

m60

13

Graf, Holger

0:59:36

m40

44

Graf, Reina

1:02:48

w40

8

Kunz, Ulrike

1:04:54

w50

8

Wipfler, Gerhard

1:05:53

m70

4

Kiefer, Inge

1:18:13

w70

2

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wehrle, Beate

0:28:11

w50

2

Wehrle, Berthold

0:33:10

m60

5

TCS New York City Marathon (4. November)

New York Marathon-30

Der Traum eines jeden Läufers ist es, mindestens einmal beim New York Marathon dabei zu sein. Diesen Traum hatten sich 14 Läuferinnen und Läufer vom LT Ettlingen erfüllt. Für Steffi Hars, Harry Götz, Doris Gasparovic, Christine und Sven Andrezki war es ihr erster Marathon überhaupt. Der NYC Marathon ist mit weit über 50.000 Teilnehmern der weltweit größte Marathon, den es für die Laufcommunity gibt. Das Ziel erreichten insgesamt 52.700 Läuferinnen und Läufer.

Diesen Marathon läuft man nicht, um Bestzeiten zu erreichen, sondern um vor allem die unbeschreibliche Atmosphäre und Stimmung zu genießen. Zudem ist die Strecke auch nicht ganz einfach zu laufen, da sie über mehrere imposante Brücken führt und wegen des insgesamt welligen Profils recht anspruchsvoll ist. Den NYC Marathon muss man erleben und einfach nur genießen. Das konnten die Läuferinnen und Läufer bei optimalen Laufbedingungen mit strahlendem Sonnenschein dann auch voll ausschöpfen.

Der Marathon startete auf Staten Island und führte dann gleich auf die beeindruckende Verrazzano-Narrows Bridge über den Hudson River. Danach ging es durch die Stadtteile Brooklyn, Queens, Manhattan, dann in die Bronx, nach Harlem und wieder zurück nach Manhattan mit Zieleinlauf im Central Park.

Die tolle Unterstützung der unwahrscheinlich vielen Zuschauer an der Strecke war kaum in Worte zu fassen. Das war einfach eine riesengroße Party. Auf jeden Fall war es für alle ein tolles Erlebnis, das jedem in Erinnerung bleiben wird.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Dolde, Rainer

3:48:25

m60

118

Müller, Michael

3:58:26

m55

498

Essenpreis, Rüdiger

3:58:55

m55

509

Frommhold, Jürgen

3:59:07

m50

1.154

Vogel, Annette

3:59:08

w50

250

Schnepf, Steffen

4:06:54

m40

2.283

Ibach, Hannes

4:27:17

m60

422

Mackert, Michael

4:41:21

m55

1.178

Hars, Stefanie

4:45:16

w45

1.357

Götz, Harry

4:45:17

m45

3.198

Keller, Albert

5:36:40

m50

3.508

Gasparovic, Doris

5:36:40

w50

1.624

Andretzki, Sven

5:40:52

m45

4.264

Andretzki, Christine

5:40:54

w40

2.722

43. Ötigheimer Herbstlauf (3. November)

Bereits zum 43. Mal veranstaltete die TG Ötigheim, Abteilung Leichtathletik, den beliebten Lauf. Bei optimalen Laufbedingungen wurden 5- und 10-km-Läufe angeboten und für die Kids 800, 600 und 400 m. Gelaufen wurde wie immer auf Strecken durch den wunderschönen Ötigheimer Herbstwald mit Zieleinlauf im Stadion.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Aul, Michael

0:49:00

m55

6

Wipfler, Gerhard

1:06:16

m75

4

21. Hockenheimringlauf (1. November)

Bei wolkigem Himmel und recht knackigen 6 Grad fand – wie in jedem Jahr an Allerheiligen – der Hockenheimringlauf auf der Grand-Prix-Strecke statt. Quasi ein Formel-1-Lauf für Läufer. Neben der klassischen 10-km-Strecke wurde auch ein 5 km  langer Einsteigerlauf, für die Schüler ein 1,1-km-Lauf sowie für die Bambini ein 300-Meter-Lauf angeboten. Mit insgesamt 2.000 Teilnehmern war die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht. Auch das Wetter spielte mit. Zwar war es recht frisch, dafür klar und nicht neblig, was bei diesem Lauf und in diese Jahreszeit keine Selbstverständlichkeit ist. Nach dem Lauf konnte man sich in der Boxengasse mit Kaffee und Kuchen sowie anderen Leckereien stärken. Auch ein kleiner Marathonmarkt war aufgebaut, hier konnte man sich zu reduzierten Messepreisen mit neuen Schuhen und anderen Laufartikeln neu eindecken. Eine wirklich tolle Veranstaltung!

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

0:45:42

m40

3

Wipfler, Gerhard

1:03:24

m75

3

41. Pfinztallauf, Berghausen (29. Oktober)

Bei etwas ungemütlichem Wetter mit leichtem Regen und Wind nahm unser ältester, aber eifrigster Läufer in Berghausen an einem 10-km-Lauf teil.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wipfler, Gerhard

1:08:26

m70

4

32. Oberwaldlauf, Rüppurr (21. Oktober)

Oberwaldlauf1-30

Reina und Holger Graf starteten beim Oberwaldlauf

Bei traumhaftem Laufwetter fand erstmals an einem Sonntagnachmittag der 32. Oberwaldlauf in Karlsruhe-Rüppurr statt. Bei herrlichem Sonnenschein wurden die 10-km-Läufer um 14:30 Uhr und die 5-km-Läufer und Walker um 14:40 Uhr auf die Strecke geschickt, die, wie es der Name des Laufes schon sagt, durch den Oberwald führt. Mit knapp über 500 Finishern war der Lauf wohl auch wegen des schönen Wetters recht gut besucht. Nach dem Lauf konnte man sich am wieder einmal sehr reichhaltigen Kuchenbüffet stärken und den Sonntagnachmittag perfekt ausklingen lassen. Stephanie und Markus Garcia gönnten sich an diesem Tag gleich zwei Wettbewerbe, denn vormittags waren sie bereits beim Wasenlauf gestartet. Mit einem 1. Platz und zwei 2. Plätzen erreichten 3 Frauen vom Lauftreff hervorragende Ergebnisse in der Altersklassenwertung.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

0:44:17

w40

1

Wendling, Bernd

0:47:38

m60

5

Kunz, Winfried

0:51:36

m60

8

Graf, Holger

0:57:06

m45

26

Kunz, Ulrike

1:01:16

w55

2

Wipfler, Gerhard

1:01:51

m75

3

Graf, Reina

1:02:06

w40

17

Kiefer, Inge

1:19:52

w70

2

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Janik

30:03

mKU12

6

Garcia, Markus

30:04

m

47

Garcia, Janina

35:23

w

37

Garcia, Stephanie

36:54

w

41

9. Wasenlauf, Malsch-Völkersbach (21. Oktober)

Sport treiben für den guten Zweck: Das war wieder das Motto beim 9. Wasenlauf des SV Völkersbach.. Der Benefiz-Volkslauf fand für die Mahlberg-Grundschule und den Kindergarten „Regenbogen“ in Völkersbach statt. Bei 7 °C, wunderschönem blauen Himmel und Sonnenschein pur startete die 9. Auflage pünktlich um 10 Uhr. Neben 5 und 10 km für die Läufer wurde auch für die Walker eine 5-km-Strecke angeboten. Das besondere war wohl, dass auf dem ersten km knapp 70 Höhenmeter zu überwinden waren. Auf der 5-km-Strecke waren es 100 Hm, und die 10-km-Läufer durften 170 Hm unter ihre Schuhe nehmen. Der Lauf führt nach dem ersten großen Anstieg in den Wald hinein. Hier haben die 5-km-Läufer eine Runde und die 10-km-Läufer zwei Runden zu absolvieren, ehe es wieder aus dem Wald hinaus geht und einem ein wunderschöner Ausblick auf Völkerbach und darüber hinaus geboten wird, um dann wieder auf dem Völkerbacher Sportplatz ins Ziel zu laufen. Eine offizielle Zeitmessung gab es nicht. Im Ziel befand sich eine Uhr, die von jedem selbst abgelesen werden konnte.

Die Lauftreff-Ergebnise über 10 km:

Name

Zeit

AK

Garcia, Markus

0:50:33

m40

Schäfer, Ulrike

0:57:46

w45

Lauinger, Siegfried

1:00:44

m60

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Garcia, Stephanie

0:37:14

w40

Wasenlauf-30

Die Lauftreff-Teilnehmer beim Völkersbacher Wasenlauf: Stephanie und Marcus Garcia, Ulrike Schäfer und Siegfried Lauinger

22. Bad Dürkheimer Berglauf (20. Oktober)

Der Start dieses Berglaufs lag auf 132 m Höhe und das Ziel war der Bismarckturm auf dem Peterskopf auf 493 m. Insgesamt waren 510 Höhenmeter, überwiegend auf Waldwegen, zu überwinden. Das Wetter war zum Laufen hervorragend.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,7 km / 510 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Kiefer, Inge

1:20:11

w70

1

2. Baiersbronner Cross-Trail-Lauf (20. Oktober)

Traumhaft knackig!
(Bericht von Eveline Walter)

Man könnte den Baiersbronner Cross-Trail-Lauf einfach mit dem Attribut “traumhaft” beschreiben. Traumhaft sind die Trails, die durch eine traumhafte Landschaft mit einer traumhaften Herbstfärbung führen. 20 Kilometer mit mehr als 600 Höhenmetern lassen sich spielend rund um Klosterreichenbach, einem Ortsteil von Baiersbronn, finden. Wer weniger Kilometer bevorzugt, kein Problem, es gibt auch 6 und 14 Kilometer im Angebot, und für den Nachwuchs im Berglauf geht es im Kurpark im Schatten der Klosterkirche rauf und runter.

23 Männer und Frauen nahmen die lange Strecke unter ihre Sohlen, darunter Eveline Walter, die nach 2:09:34 Std. im Ziel einlief.

15. Bottwartal-Marathon, Steinheim (14. Oktober)

Bottwartal Marathon-50

Markus Garcia und Christoph Fliegauf freuen sich über ihre guten Zeiten

Die 15. Auflage des Bottwartal-Marathons lockte wieder zahlreiche Läufer zu einem der schönsten Läufe Baden-Württembergs, wobei hier weitaus mehr als nur ein Lauf angeboten wird. Man hat die Wahl zwischen 10 km, Halbmarathon (21,1 km), Dreiviertelmarathon (31,65 km), Marathon (42,2 km) und sogar einem Ultralauf von 54 km Länge mit ca. 1.000 Höhenmetern. Obwohl es bereits Mitte Oktober war, stiegen die Temperaturen im Lauf des Tages nochmals auf bis zu 27 °C an, was einigen Läufern schwer zu schaffen machte. Gleich fünf Orte mit teils fantastischer Stimmung durften die Läufer durchlaufen. Stimmungshochburg war natürlich wie immer der Startort des Halbmarathons, Gronau. Ein landschaftlich wirklich sehr schöner Lauf, den auch drei Läufer vom Lauftreff unter ihre Sohlen nahmen. Besonders hervorzuheben ist die Zielzeit von Christoph Fliegauf, der den Dreiviertelmarathon in unter 3 Stunden laufen konnte. Eine prima Zeit!
Für Holger Graf war es der erste Marathon überhaupt. Streckenweise wurde er von seiner Frau Reina begleitet, die dadurch ihre eigene Halbmarathon-Zeit “opferte”.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Graf, Holger

5:40:05

m45

39

Die Lauftreff-Ergebnisse über 31,65 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Fliegauf, Christoph

2:59:39

m35

51

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

1:55:03

m40

511

Graf, Reina

3:24:10

w40

533

33. PSD-Bank Hardtwaldlauf, Karlsruhe (14. Oktober)

Bei strahlendem Sonnenschein und ohne ein einziges Wölkchen am Himmel wurden ab 9:00 Uhr die Teilnehmer auf die Strecke geschickt. Dieses Jahr wurde keine Serienwertung ausgetragen und man merkte auch hier, dass weniger Teilnehmer antraten, dafür war die Stimmung vor dem Lauf etwas "lockerer" als die Jahre zuvor. Ab dem kommenden Jahr soll dann wieder eine Serienwertung stattfinden mit dem "1. REGIOCUP Karlsruhe 2019". Hier soll  dann eine 10-km- und eine 15-km-Strecke  sowie ein Halbmarathon in die Wertung auf-genommen werden.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Vogel, Annette

0:48:24

w50

2

Frommhold, Jürgen

0:48:25

m50

12

Maier, Rolf

0:49:57

m65

3

Savic, Zorana

0:51:48

w45

2

Kunz, Winfried

0:52:50

m60

9

Möhlmann, Egon

0:52:58

m70

3

Fitterer, Roland

0:54:01

m65

6

Nonn, Eva

0:54:49

w35

6

Wipfler, Gerhard

1:01:45

m75

4

Kunz, Ulrike

1:03:25

w55

2

Kiefer, Inge

1:18:35

w70

1

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Eiser, Meike

0:22:47

mVL

3

Die Lauftreff-Ergebnisse über 5 km Walking:

Name

Zeit

AK

Rang

Koch, Herbert

0:33:56

mWA

1

4. Rheinstetten Biathlon (7. Oktober)

Zum 4. Mal fand der beliebte Rheinstettener Biathlon statt. Bereits Mitte August war die Veranstaltung bis auf den letzten Startplatz ausgebucht, da die Teilnehmerzahl auf 100 beschränkt ist. Zu absolvieren war eine Laufstrecke von 5 x 1.200 m sowie 4 x Schießen mit 5 Schuss liegend. Für jeden nicht getroffenen Schuss wurde eine Zuschlagszeit von 30 Sekunden zur Gesamtzeit addiert. Geschossen wurde mit Kleinkalibergewehren. Die Scheiben mit einem Durchmesser von 11 cm wurden liegend, ohne Auflage des Gewehres beschossen. Mit einer Gesamtzeit von 33 Minuten und 15 Sekunden sowie sechs Schießfehlern ging der Siegerpokal an Norman Roth von der LAG Obere Murg. Bei den Frauen siegte Julia Stute von den Sportfreunden Forchheim in einer Gesamtzeit von 38 Minuten und 34 Sekunden. Unsere Läufer vom Lauftreff belegten hervorragende 3. und 4. Plätze.

Die Lauftreff-Ergebnisse:

Name

Zeit

AK

Rang

Lauinger, Siegfried

0:47:28

m60

3

Maier, Rolf

0:49:52

m60

4

22. Rheinenergie Halbmarathon, Köln (7. Oktober)

Kölle Alaaf ... trotz der frühen Morgenstunde, 13 Grad und leichtem Nieselregen wurden unglaubliche  15.000 Läuferinnen und Läufer beim Halbmarathon traditionell mit buntem Konfettiregen von den "Blauen Funken" und deren Karnevalswagen "Dicke Berta" samt Konfettigeschütz auf die Strecke geschickt. Die Schar der Läufer zog sich wie ein langer Bandwurm von Köln/Deutz durch die Innenstadt zum Ziel am Kölner Dom. Begleitet wurden sie von 100.000 Zuschauern, die sie auch schon zu früher Stunde begeistert und lauthals an der Strecke zu Höchstleistungen anfeuerten. Am Dom war Zieleinlauf mit Stadionatmosphäre. Auf der Komödienstraße wurden Sitz- und Stehplatztribünen, Großbildleinwand und ein roter Teppich aufgebaut, und Tom Bartels, Kommentator des Fußball-Weltmeisterschaftsfinales in Brasilien, sorgte für einen standesgemäßen Empfang aller Sportler. Zwei Läuferinnen vom Lauftreff hatten mächtig viel Spaß.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Hars, Steffi

2:04:43

w45

193

Schäfer, Ulrike

2:04:44

w45

194

26. Durlacher Turmberglauf, Karlsruhe (6. Oktober)

Der Turmberglauf fand unter idealen Bedingungen statt. Die Teilnehmerzahl war zwar etwas geringer als in den Vorjahren, tolle Stimmung gab es aber trotzdem, und zwar nicht nur auf dem Marktplatz und am Ziel auf dem Saumarkt, sondern auch bei den Kinderläufen im Schlossgarten. Von jeder Läufer-Anmeldung wurde ein Betrag von 50 Cent an das Musikforum Durlach e. V. sowie an die inklusive Judo-Gruppe „Die Mattenfeger“ der Turnerschaft Durlach gespendet.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Wipfler, Gerhard

0:58:22

m70

7

13. Kaisermarathon, Söll in Österreich (6. Oktober)

Bereits zum 13. Mal fand Anfang Oktober der größte und anspruchsvollste Marathon in Österreich statt. Die Strecke war im Jahr 2009 Schauplatz der Berglauf-Weltmeisterschaft über die Langdistanz, und 2016 wurden hier bereits die österreichischen Staatsmeisterschaften im Trail-Marathon ausgetragen.

Vom Start in Söll führt die 42,195 km lange Strecke mit 2.345 Höhenmetern nach knapp acht Kilometern nochmals durch Söll, ehe es über Ellmau, vorbei an der durchs Fernsehen bekannten Rübezahlhütte, zum Gipfel des Hartkaiser geht. Von dort führt die Strecke vorbei am Tanzbodensee, der Tanzbodenalm, dem Jochstubensee und dem Filzalmsee zum Erlebnispark "Hexenwasser". Ab Hexenwasser (km 35) beginnt der finale Schlussanstieg auf die Hohe Salve, wobei auf einer Distanz von 7 km nochmals eine Höhendifferenz von 700 Metern zu überwinden ist.

Der Lohn für die Anstrengung ist ein kaum zu überbietender 360-Grad-Rundumblick. Ein Blick auf mehr als 70 Dreitausender, u. a. die Hohen Tauern, die Kitzbüheler Alpen, die Zillertaler Alpen, die Loferer Steinberge, den Großglockner, den Großvenediger und vor allem auf das Kaisergebirge. Allerdings nur wenn das Wetter mitmacht, bei Bilderbuchwetter wie diesmal heißt es dann "Kaiserwetter beim Kaisermarathon".

Zwei Läufer vom Lauftreff stellten sich der Herausforderung und erreichten überglücklich und voller Emotionen das Ziel.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km und 2.345 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Rauenbühler, Dieter

6:22:33

m55

24

Sieben, Gregor

6:43:14

m50

65

45. Hochfelln-Berglauf, Bergen (30. September)

Bei absolutem Traumwetter mit Fernsicht bis zum Chiemsee wurde am Sonntag, dem 30. September zum 45. Mal der internationale Hochfelln-Berglauf gestartet. Er zählt zu Deutschlands ältesten und bedeutendsten Bergläufen. Die Strecke beträgt 8,9 km mit einem Höhenunterschied von 1.074 m. Inge Kiefer stellte sich zum wiederholten Male erfolgreich der Herausforderung und kam müde aber glücklich ans Ziel.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,9 km / 1.074 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Kiefer, Inge

2:01:56

w60

7

36. Fiducia GAD Baden-Marathon (23. September)

Fast 7.800 Läuferinnen und Läufer machten sich kurz nach 09:30 Uhr bei leichtem Nieselregen und böigem Wind auf den Weg über die neue Laufstrecke durch die Stadt. Start und Ziel war das altbekannte Carl-Kaufmann-Stadion bei der Europahalle. Die Strecke führte die Läufer des Marathons wie auch die Läufer des Halbmarathons durch viele Teile der Stadt und an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei. Besonders hervorzuheben war, dass auch der Halbmarathon nun durch die Innenstadt am Schloss vorbeiführte, wo auch – trotz des leichten Nieselregens – viele Zuschauer standen und die Läufer anfeuerten. Auch entlang der neuen Strecke durch den Citypark Ost war die Stimmung großartig, was nicht zuletzt an den zahlreichen Bands und Tanzgruppen entlang der gesamten Strecke lag. Die Marathonläufer blieben bis ca. Kilometer 20,5 auf demselben Streckenkurs wie die HM-Läufer und mussten dann weiter durch Bulach, Weiherfeld, Rüppurr und den Oberwald, bis sie wieder kurz vor Kilometer 33 auf den Kurs der ersten Hälfte durch die Innenstadt und von dort zum Ziel ins Carl-Kaufmann Stadion kamen.

Bei den Männern siegte auf der Marathondistanz Simon Stützel in 2:24:37 Stunden und bei den Frauen Simone Raatz mit 2:55:44 Stunden. Über die Halbmarathondistanz siegte Omar Tareq in 1:08:33 Stunden sowie bei den Frauen Nora Kusterer in 1:19:23 Stunden. Für 46 Teams galt das Motto "Zu zweit ein starkes Team – Gemeinsam Laufen" und so fand auch zum dritten Mal der 6 km lange Inklusionslauf mit stimmungsvollem Zieleinlauf im Carl-Kaufmann-Stadion statt. Die Laufzeiten waren hier eher Nebensache. Für die Nachwuchsläufer gab es bereits am Samstag einen Mini-Marathon mit mehr als 700 Teilnehmern (!) und auch hier war eine Läuferin vom Lauftreff erfolgreich mit dabei. Glückwunsch Betty, ganz toll gemacht.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 333 m:

Name

Zeit

AK

Rang

Schnepf, Betty

01:57 min

 

 

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Grünewald, Dominika

1:37:53

w40

5

Wendling, Lukas

1:38:55

m

105

Rauenbühler, Dieter

1:44:52

m55

45

Vogel, Annette

1:45:29

w50

8

Frommhold, Jürgen

1:45:29

m50

91

Fliegauf, Christoph

1:47:28

m35

118

Schnepf, Steffen

1:49:25

m40

120

Keller, Albert

1:50:42

m50

135

Kürner, Manfred

1:54:16

m60

37

Maier, Rolf

1:54:32

m65

13

Eiser, Meike

1:58:57

w

129

Ruhm, Kristina

1:59:05

w

133

Kunz, Winfried

1:59:17

m60

63

Kling, Nina

1:59:23

w

137

Schmidt, Sascha

1:59:30

m45

245

Schäfer, Ulrike

1:59:36

w45

47

Dick, Peter

2:03:17

m50

283

Mackert, Michael

2:03:38

m55

162

Savic, Zorana

2:04:52

w45

75

Möhlmann, Ulla

2:05:12

w60

9

Weber, Bernd

2:05:56

m60

88

Wendling, Bernd

2:06:29

m60

92

Ruhm, Susanne

2:08:44

w55

27

Ludwicki, Dieter

2:08:55

m65

37

Möhlmann, Egon

2:09:44

m70

10

Schrieber, Reinhard

2:12:20

m70

11

Tatschl, Elke

2:12:31

w50

81

Fitterer, Roland

2:12:31

m65

42

Lauinger, Siegfried

2:12:36

m60

116

Hars, Steffi

2:13:18

w45

109

Götz, Harry

2:13:18

m45

349

Edel, Claudia

2:20:26

w50

105

Graf, Reina

2:21:03

w40

111

Wipfler, Gerhard

2:23:45

m75

6

Kunz, Ulrike

2:26:05

w55

67

Gasparovic, Doris

2:33:39

w50

132

Glodde, Ariane

3:00:33

w30

169

Kiefer, Inge

3:08:22

w70

8

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Steinmetz, Ralf

3:57:27

m50

39

Garcia, Markus

4:24:48

m40

89

45. BMW BERLIN-MARATHON 2018 (15. September)

Berlin, Berlin sie waren in Berlin.... Zwar krönte Eliud Kipchoge den 45. BMW BERLIN-MARATHON mit einem famosen Weltrekord von 2:01:39 Stunden. Bei sehr guten Wetterbedingungen und einer Rekord-Anmeldezahl von 44.389 Läuferinnen und Läufern aus 133 Nationen (das Ziel erreichten: 40.775 Sportler) haben aber auch die beiden Läufer vom Lauftreff den Marathon erfolgreich beendet. Für Annkathrin war es der erste Marathon überhaupt und für Gerhard bereits der 19. (!) Marathon in Berlin.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 42,195 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Ruhm, Annkathrin

3:58:27

w

485

Wipfler, Gerhard

5:29:18

m75

19

35. Volkslauf Stadtwerke Karlsruhe (13. September)

Der Volkslauf der Stadtwerke, der jährlich im Sommer stattfindet, ist inzwischen ein fester Bestandteil im Sportkalender von Karlsruhe. Austragungsort der 5- und 10-km-Lauf- und Walking-Strecken, die größtenteils entlang der Alb verlaufen, war das Betriebsgelände der Stadtwerke Karlsruhe. Auch dieses Jahr war wieder ein Läufer des Lauftreffs erfolgreich vertreten.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 10 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Lauinger, Siegfried

58:12

m

240

Matterhorn Ultraks, Zermatt/Schweiz (25. August)

matterhorn nicola-30

Während ihres Urlaubs nahm Nicola Wahl an diesem äußerst anspruchsvollen Ultra-Lauf über 49 km und 3.600 Hm teil. Ihren ausführlichen Bericht findet Ihr hier:https://www.trailrunning.de/laufberichte/matterhorn-ultraks/grosse-runde-am-matterhorn/3712

 

39. Lokalmatador-Golfparklauf St. Leon-Rot
(9. September)


Sommerlich warm war es in St. Leon-Rot bei der 39. Ausgabe des Golfparklaufs. Vom Lauftreff starteten 2 Läufer auf der Halbmarathondistanz, bei der es zwei Runden auf der durchgehend asphaltierten und völlig ebenen Strecke zu bewältigen galt. Ein Großteil der Strecke führte durch die bekannte Golfanlage. Eine Kombination von Natur-, Park- und Golflandschaft entlang von Kraichbach und Kehrgraben sorgte aber dennoch für abwechslungsreiches Laufen „von Grün zu Grün".

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Lauinger, Siegfried

2:11:40

m60

9

Wipfler, Gerhard

2:12:42

m75

1

49. Mini Marató de Calella de Parafrugell/Spanien
(26. August)


Auch in diesem Jahr war Familie Garcia im Urlaub wieder aktiv. Hier ihr Bericht: Immer am letzten Augustwochenende findet dieser landschaftlich sehr schöne Lauf in Calella statt. Wie die heimische badische "Bergdorfmeile" hat dieser Lauf auch 8,8 km und knapp 130 Höhenmeter. Start ist direkt im Ort und dann geht es hinaus auf Feldwege um den Ort herum und zum Schluss durch die schöne Altstadt von Calella mit einem traumhaften Zieleinlauf direkt an der Strandpromenade mit Blick auf das Meer. Bei wolkigen 22 Grad um 9:00 Uhr morgens konnten gute Zeiten erzielt werden. Markus konnte seine Zeit vom Vorjahr um knapp 2 Minuten verbessern.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 8,8 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Markus

41:42

 

81

2. Cursa de la Dona de Muntanya/Spanien
(2. September)

Frauenlauf Spanien-30

Auch die Frauen der Familie Garcia waren im Urlaub aktiv: Erst zum zweiten Mal fand dieser sehr schöne Lauf in einem Vorort von Girona in St. Gregori statt. Hier handelte es sich um einen Spendenlauf nur für Frauen. Der Großteil des Erlöses aus den Startgebühren wurde für krebskranke Frauen gesammelt. Vor Ort konnten sogar eigene Haare (ab 30 cm Länge) gespendet werden. Start war um 9:00 Uhr bei angenehmen 21 Grad. Die meisten der knapp 600 Starterinnen waren dann natürlich auch in dem obligatorischem rosa Laufshirts an den Start gegangen. Es wurden zwei Streckenlängen angeboten, eine mit 14 km und 445 Hm und eine mit 6 km und 95 Hm. Gelaufen wurde ausschließlich auf Waldwegen und Singletrails, und nach 3 km gab es bereits nach einem längeren Anstieg eine Verpflegungsstelle mit allerlei Leckereien und Getränken. Da der Spaß und das Sammeln von Spenden im Vordergrund standen, gab es auch keine offizielle Zeitmessung. Die Zeit wurde manuell genommen. Für Steffi der bisher schönste Lauf und für Janina der erste Lauf  überhaupt.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 6 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Garcia, Janina

49:50

 

 

Garcia, Stephanie

49:50

 

 

50. Zillertaler Steinbockmarsch, Tirol (18. August)

Der Zillertaler Steinbockmarsch gilt schon seit Jahren als einer der beliebtesten Märsche im gesamten Alpenraum. Kaum eine andere Veranstaltung bietet eine solch unvergleichliche Tour. Es gilt, eine 30 km lange Strecke mit einem Anstieg von 1.871m und einem Abstieg von 1.613m bei 25-30° Neigung zu bewältigen. “Kraft, Kondition, Durchhaltevermögen und ein bisschen Verrücktsein – das brauchen die Teilnehmer. Jeder einzelne, der die Herausforderung des Steinbockmarsches annimmt, ist auf jeden Fall ein großer Sieger über sich selbst!”  So heißt es auf der Homepage des Veranstalters. Inge Kiefer nahm die Herausforderung an und war von der herrlichen Berg- und Gletscherwelt völlig begeistert.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 30 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Kiefer, Inge

8:02:44

Fr.

106

Südpfalzlauf Rülzheim  (2. September)

Wie in den vergangenen Jahren war die Strecke wieder ein ebener Waldrundkurs. Bei optimalen Wetterbedingungen belegten Egon und Gerhard hervorragende Plätze und machten dem Lauftreff alle Ehre.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Möhlmann, Egon

1:56:00

m70

1

Wipfler, Gerhard

2:22:29

m75

4

Ultra Trail du Haut-Koenigsbourg, Kintzheim/Elsass
(2. September)

Ob die 13, 25, 54 oder 108 Kilometer lange Strecke, gleich welche Distanz man in Kintzheim beim Ultra Trail du Haut-Koenigsbourg unter seine Sohlen nimmt. alle sind mit Genuss verbunden, wenn man gerne den Berg "nuff und wieder runner" läuft. Doch das wirklich Außergewöhnliche bei diesem Lauf ist, dass man die  Hochkönigsburg passieren darf. Burgfräuleins und Chevaliers weisen einem standesgemäß den Weg. Schon von ferne lockt die Hochkönigsburg, als hätte ein Riese sie auf die Bergspitze gesetzt. Einst eine Burg, ließ  Kaiser Wilhelm sie umbauen, und heute ist sie u. a. das meist besuchte Denkmal im Elsass. Von Kintzheim aus, das an der Weinstraße liegt und so zu einem längeren Besuch einlädt, macht man sich auf den Weg über wunderbare Singletrails mit weiten Blicken, wenn der dichte Laubwald es erlaubt. 900 Höhenmeter darf man nicht nur hinauf-, sondern auch wieder hinab laufen mit teils steilen Passagen.

Eveline Walter vom Lauftreff sowie Alex Knam und Christoph Künanz vom SSV-TriTeam waren sich nach den 25 Kilometern einig: ein wunderbarer Lauf "avec grand plaisir".

Die Lauftreff-Ergebnisse über 25 km/900 Hm:

Name

Zeit

AK

Rang

Knam, Alexander

2:54:56

V1H

131

Künanz, Christoph

3:03:00

V1H

149

Walter, Eveline

3:09:44

V2F

21

13. Borkumer Meilenlauf (1. September)

Ein weiterer "Läufer-Urlaubsbericht": Reina und Holger Graf starteten am vergangenen Samstag bei Sonnenschein und 18 °C auf Borkum beim 13. Borkumer Meilenlauf. Die Teilnehmerzahl war begrenzt auf 1.200 Läufer und Walker. Der Lauf führte durch die abwechslungsreiche und reizvolle Strand- und Dünenlandschaft der Insel Borkum. Die Seeluft und das Hochseeklima machten diesen Lauf zu einem besonderen Event und das umfangreiche Rahmenprogramm für alle Teilnehmer und ihre Begleitung zu einem tollen Erlebnis.

Gestartet wurde in folgenden Strecken: Piratenlauf (Jahrgänge 2009 bis 2014) 0,43 Seemeilen (~ 800 m), 5 km Kaap-Lauf 2,7 Seemeilen (~ 5,0 km) ab Jahrgang 2008, Viertelmarathon 5,88 Seemeilen (~ 10, 9 km), Halbmarathon (21,8 km), Nordic Walking eine 3,2 Seemeilen (~ 6 km)und eine 6,5 Seemeilen (~ 12 km) lange Strecken. Reina und Holger liefen über die Halbmarathondistanz mit insgesamt 147 Finishern und belegten hervorragende Plätze. Holger war dieses Jahr Teilnehmer unserer Aktion “von 0 auf 10.000”.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,8 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Graf, Reina

2:18:47

w40

26

Graf, Holger

2:18:47

m40

78

Borkum HM-30

Erfolgreicher Einstand:

Reina und Holger Graf starteten beim Halbmarathon auf Borkum zum ersten Mal für den Lauftreff

Herzlichen Glückwunsch und macht weiter so!

39. Engadiner Sommerlauf (CH), (19. August)

Sommerzeit Urlaubszeit .... Marianne Krauss hat während ihres Urlaubs am wunderschönen Landschaftslauf von Sils über Silvaplana, St. Moritz und Pontresina nach Samedan teilgenommen. Beim Start um 10:00 Uhr am Morgen war es noch angenehm kühl, und der Ausblick auf die Berge und die landschaftlich schöne Strecke vorbei an sechs Engadiner Seen entschädigte für die Wärme um die Mittagszeit. Die 919 Teilnehmer bewältigten auf Naturwegen etwas mehr als 100 Höhenmeter.
 

Engadiner Sommerlauf-30

Die Lauftreff-Ergebnisse über 25 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Krauss, Marianne

2:45:21

D5

11

10. Karwendelmarsch 2018 (Tirol),  (25. August) 

Auch Claudia und Andreas Klumpp lagen im Urlaub nicht auf der faulen Haut. Beide hatten zusammen mit über 2.000 Läufern und Wanderern am großen Jubiläumslauf teilgenommen. Die Strecke führte über 52 Kilometer und 2.281 Höhenmeter durch den Naturpark Karwendel.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 52 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Klumpp, Claudia

6:46:56

W40

7

Klumpp, Andreas

6:51:59

M40

70

Außer der 52-km-Distanz gab es noch einen Marsch von Scharnitz bis in die Eng. Daran nahm Inge Kiefer teil. Sie schaffte die 35 km in einer Zeit von 7:27:56 Std. als 43. von 120 Frauen.
 

13. Hambrücker Lußhardtlauf (12. August)

Kaum sind die Strapazen des Ettlinger Halbmarathons überstanden, da “gönnen” sich zwei Lauftreffler bereits den nächsten Halbmarathon. Die flachen Strecken gingen überwiegend durch den Lußhardtwald. Angeboten wurden neben dem Bambini-Lauf ein 5-km-, ein 10-km- sowie ein 21,1-km-Lauf.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Lauinger, Siegfried

2:16:51

m60

8

Wipfler, Gerhard

2:19:57

m75

1

11. SWE-Halbmarathon Ettlingen (4. August 2018)

Ettlinger HM 2018-30

Wirklich grenzwertig heiß war es beim diesjährigen Ettlinger Halbmarathon. Deshalb hatten es 101 Läuferinnen und Läufer bevorzugt, auf einen Start zu verzichten, obwohl sie ihr Startgeld bereits bezahlt hatten. Umso erstaunlicher war die Anzahl von 98 Nachmeldungen am Tag der Veranstaltung. Die Versorgungsstände alle 3 km und die vielen zusätzlichen Gartenschläuche, Wasserwannen und Trinkbecher der Anwohner an der Strecke waren in diesem Jahr wichtiger denn je. Am Ende erreichten 431 Sportler den Zielbogen im Horbachpark. Das Organisationsteam bedankt sich ganz herzlich auch im Namen der Teilnehmer bei den fast 100 Helfern und allen Anwohnern an der Strecke. Auch sie haben die Strapazen der Hitze auf sich genommen und durchhalten müssen. Würde es nicht die gute Gepflogenheit geben, dass die Mannschaft des Veranstalters nicht gewertet wird, dann hätte der Lauftreff mit 19 Finishern den Mannschaftspreis gewonnen. Aber so war die LSG Karlsruhe wieder der glückliche Gewinner der 3-Liter-Flasche Champagner aus der Partnerstadt Epernay.

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km:

Name

Zeit

AK

Rang

Gasch, Thomas

1:32:40

m45

1

Schwarzwälder, Oliver

1:47:49

m45

12

Schultz, Stefan

1:48:49

m45

14

Schnepf, Steffen

1:57:03

m40

18

Doser, Andreas

2:04:50

m45

22

Kunz, Martin

2:07:11

m55

16

Garcia, Markus

2:08:25

m40

31

Dunau, Patrick

2:10:40

m35

32

Scholz, Aura

2:12:10

w45

7

Fliegauf, Christoph

2:16:06

m35

34

Aul, Michael

2:24:51

m55

29

Savic, Zorana

2:27:56

w45

12

Wenz, Peter

2:33:37

m60

18

Götz, Harry

2:39:15

m45

45

Lauinger, Siegfried

2:39:16

m60

24

Engel, Matthias

2:47:07

m55

33

Wipfler, Gerhard

2:59:21

m75

4

Fuchs, Roland

3:16:15

m55

35

Die Lauftreff-Ergebnisse über 21,1 km Walking:

Name

Zeit

AK

Rang

Kiefer, Inge

3:25:20

wVL

7

 

Fotos 2018

New York Marathon-30

Fotos 2017

Jungfrau 2014

Fotos 2016

A-Liechtenstein-mini-2

Impressum

Datenschutz-
erklärung